Foto: hemlep - Fotolia.com

Buchtipp

Anekdoten für Katzenversteher

Eine Welt ohne Katzen? Undenkbar! Ausgewählte Kurzgeschichten entführen uns in die Welt dieser samtpfötigen und geheimnisvollen Wesen.

Längst haben sich Katzen in unser Leben geschlichen und Hunde vom Thron des beliebtesten Haustiers verdrängt. Katzen sind pflegeleicht, verschmust und anschmiegsam, bringen dabei aber immer ihren eigenen Willen zum Ausdruck. Man sagt ihnen nach, dass sie sieben Leben haben, denn es gelingt ihnen immer wieder, sich aus gefährlichen Situationen zu befreien oder befreien zu lassen. Die Tatsache, dass Katzen weltweit überall zu finden sind, zeigt, wie anpassungsfähig sie sind.

Geschickte Manipulierer

Christine Stemmermann hat eine wunderbare Auswahl an Geschichten renommierter internationaler Autoren zusammengestellt, die uns quer über den Globus führen: von spannend über traurig, einfühlsam, verblüffend und herzzerreißend ist alles dabei. Einmal mehr wird uns vor Augen geführt, dass Katzen einen siebten Sinn besitzen, gar nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken sind und sich äußerst geschickt darauf verstehen, uns zu manipulieren. Ganz nach dem Motto: „Hunde haben Herrchen, Katzen haben Diener.“ Eine kurzweilige und entspannende Lektüre für alle Katzenversteher.

Infos zum Buch: Christine Stemmermann. Sieben Leben – Katzengeschichten, die bleiben. Diogenes Verlag 2019, 256 Seiten, 10 Euro, ISBN 978-3-257-24485-4

(sp)

Foto: fongleon356 - Fotolia.com

Brachycephale Rassen

Eine Schnauzenlänge voraus

Wider Kurzatmigkeit und Glupschaugen: In den Niederlanden bekommen Welpen brachycephaler Rassen nur noch eine Ahnentafel, wenn ein tierärztliches Zeugnis vorliegt.

Foto: The Photos - Fotolia.com

Studie

So nehmen Pferde Hindernisse wahr

An der Universität Exeter wurde untersucht, wie Pferde farbige Hindernisse wahrnehmen. Signalfarben könnten die Rennbahn sicherer machen.

Foto: Cliplab - stock.adobe.com

Welpenfütterung

Wenn weniger mehr ist

Die Bedeutung einer ausgewogenen Fütterung heranwachsender Welpen ist bekannt. Forscher aus München haben jetzt untersucht, ob dies im Hinblick auf den umsetzbaren Energiegehalt in die Praxis umgesetzt wird.

Foto: photoguns - stock.adobe.com

Corona

Desinfektion in der Praxis

SARS-CoV-2 kann einige Zeit auf bestimmten Oberflächen überleben. Doch Desinfektionsmittel könnten knapp werden.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.