Image
schwein-stroh-beschaeftigung.jpeg
Foto: mhp - stock.adobe.com
Das Beschäftigungsmaterial für Schweine muss "organisch und faserreich" sein

Tierwohl – Stroh und Co.

Beschäftigung für Schweine

Die novellierte Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung sieht vor, dass ab August 2021 Schweine jederzeit Zugang zu organischen und faserreichen Beschäftigungsmaterialien haben.

Ab dem 1. August 2021 schreibt die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung vor, dass Beschäftigungsmaterial für Schweine „organisch“ und „faserreich“ sein muss. Besonders geeignet sind Stroh, Heu und Sägemehl.

Wühlen, schnüffeln, kauen

Auch andere organische Materialien wie Baumwollseile oder Papierschnitzel kommen zum Erkunden infrage. Die Voraussetzung: Sie müssen sich von den Schweinen untersuchen, bewegen und verändern lassen. Das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) hat eine Übersicht zu geeigneten Materialien und Mindestmengen erstellt. Das Material muss für alle Tiere jederzeit zugänglich und ausreichend vorhanden sein. Die Autoren stellen fest: „Ob die angebotene Menge an Beschäftigungsmaterial tatsächlich ausreicht, zeigen letztendlich die Schweine.“ (RED)

Sie möchten keine Meldungen zu neuen Studien mehr verpassen? Dann abonnieren Sie hier den kostenlosen Newsletter von tfa-wissen.de.

Image

Corona-Krise

Wie Sie Haustiere sinnvoll beschäftigen

Verhaltensexpertin Dr. med. vet. Carina Kriegl erklärt, wie Alltagsveränderungen durch die Corona-Krise Haustiere belasten und gibt Tipps für sinnvolle Beschäftigungen.

Image

Handling

Nackengriff ist eine Drohung

Die Organisation Cat Care setzt sich für das Wohlbefinden von Katzen und gegen den Nackengriff ein.

Image

Informationen für Patientenbesitzer

Das müssen Halter über die Kastration beim Hund wissen

Einen Hund kastrieren zu lassen, bedeutet einen großen Eingriff in den Organismus. Welche Risiken und Alternativen gibt es?

Image

Interview mit Zootierarzt

Vorsorgliche Coronatests im Zoo?

Bange Zeiten auch für zoologische Gärten. Wie organisieren sich Zoos, werden Tiere auf das neuartige Virus getestet und wie kann man helfen? Ein Interview mit Zootierarzt Viktor Molnár.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.