Image
Aufgenommen und wieder abgegeben: Für Hunde kann das traumatisch sein.
Foto: ballabeyla - Fotolia.com
Aufgenommen und wieder abgegeben: Für Hunde kann das traumatisch sein.

Tierabgaben

Besser überlegen – Tierheimkosten im Vergleich

Wer sich nicht um sein Tier kümmern kann oder will, gibt es oft im Tierheim ab. Die Kosten für die Abgabe von Haustieren unterscheiden sich je nach Bundesland und können bei bis zu 250 € liegen.

Viele Tierheime stoßen an ihre Kapazitätsgrenzen. In der Pandemie haben sich zahlreiche Menschen einen tierischen „Homeofficebuddy“ angeschafft und wieder abgegeben, hinzu kommen immer wieder Hunde und Katzen, welche als Überraschungsgeschenke dienen und nun doch ganz schön pflegebedürftig sind. Wenn nicht im Sinne des Lebewesens an sich, sollten Käufer von Tieren auch finanzielle Aspekte besser überlegen. Wie eine Untersuchung des Tierkrankenversicherungsanbieters SantéVet zeigt, ist die Abgabe des schnell angeschafften Vierbeiners ins Tierheim nicht in jeder deutschen Stadt gratis. Im Vergleich der 20 größten Städte mit Tierheimen liegen die durchschnittlichen Kosten für die Abgabe von Hunden den Recherchen zufolge deutschlandweit bei 89 Euro, für Katzen bei 54 Euro. In Hamburg und Bochum müssen Tierbesitzer bei der Abgabe eines Hundes sogar 250 Euro zahlen, wohingegen Nürnberg und Köln keine Kosten erheben. Und wer ein Tier illegal aussetzt, kann Strafen bis zu 25.000 Euro kassieren. (LP)

Hier können Sie sehen, wie es in ihrem Bundesland aussieht.

Lust auf Tipps, Gewinnspiele und News? Dann abonnieren Sie den kostenfreien Newsletter von TFA-Wissen!

Foto: Dr. med. vet. Björn Nitzsche

Hundegehirne im Vergleich

Mithilfe des neu erstellten Tools können Lage, Form und Größe des Hundegehirns berechnet und Rassen verglichen werden.

Foto: Gabriele Schanen

Mit dem Heimtier unterwegs

Eine Verordnung des Europäischen Parlaments regelt die Bestimmungen für das Reisen mit Heimtieren innerhalb der Mitgliedsländer.

Foto: Magalice - Fotolia.com

Hat mein Heimtier Schmerzen?

So erkennen Sie, ob Ihr Kaninchen oder Meerschweinchen Schmerzen hat.

Foto: soupstock - stock.adobe.com

Neue kostenlose App "Mein Haustier"

Mit der offiziellen App richtet sich der Deutsche Tierschutzverband an Katzen- und Hundebesitzer. Individuell auf die Bedürfnisse des eigenen Tieres abgestimmt, erhalten die Nutzer wertvolle Hilfestellungen, Erste Hilfe-Tipps und Terminerinnerungen.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.