Eine Studie liefert jetzt Ergebnisse.
Foto: Astrid Gast - Fotolia.com

SARS-CoV-2

Coronavirus bei Rindern?

In einer Studie wurde die Empfänglichkeit von Rindern gegenüber SARS-CoV-2 getestet. Besteht Grund zur Sorge?

Experimentelle Daten zur Empfänglichkeit von Haus- und Nutztieren für SARS-CoV-2 legt das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) vor. Nach Schweinen, Hühnern und Meerschweinchen wurden nun sechs Rinder experimentell über die Nasenschleimhäute infiziert. Zwei Tiere zeigten geringgradig Virusvermehrung und bildeten Antikörper. Drei zusätzliche Kontakttiere infizierten sich nicht. „Demnach besteht also kein unmittelbarer Grund zur Sorge, aber wir müssen die Entwicklung im Auge behalten“, fasst Martin Beer vom FLI zusammen. (red)

Sie möchten keine Corona-Meldungen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie hier den kostenlosen Newsletter von tfa-wissen.de.

Hier hilft jetzt eine kostenlose App der gesetzlichen Unfallversicherung.

Korrektes Lüften in Corona-Zeiten – eine App hilft

Tierarztpraxen richtig Lüften mit Hilfe einer kostenlosen App. Die App berechnet, in welchen Abständen während der Corona-Pandemie gelüftet werden muss.
Artikel lesen

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.