Image
Albino-Tigerpythons sind in Privathaltung beliebt, aber in freier Wildbahn zu auffällig.
Foto: sandipruel - stock.adobe.com
Albino-Tigerpythons sind in Privathaltung beliebt, aber in freier Wildbahn zu auffällig.

Haustierhaltung

Der Reiz des Exotischen

Der Begriff des Haustieres übersteigt schon längst die Speziesgrenzen von Hund, Katze, Wellensittich und Hamster. Gerade die Haltung exotischer Tierarten erfreut sich seit einigen Jahren zunehmender Beliebtheit.

Doch was ist Aquarianern, Terrarienfreunden und Vogelliebhabern bei der Wahl ihrer extravaganten Haustiere wichtig? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, beantworteten 316 Teilnehmende einen Fragebogen, den ein Team der University of Helsinki (Finnland) entwickelte.

Bartagamen in der Praxis – eine Einführung

Haltungs- und Fütterungsfehler führen zu vermeidbaren Erkrankungen der australischen Echsen. Dagegen helfen Aufklärung und medizinische Versorgung.
Artikel lesen

Nachzuchten mit dem gewissen Etwas

Für die Mehrheit ist der Seltenheitswert der Tiere von Bedeutung, welcher sich bei genauerer Betrachtung vor allem auf ungewöhnliche äußere Merkmale bezieht. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Herkunft der Tiere gelegt, denn Wildfänge lehnen die meisten Exotenliebhaber ab. Nachzuchten aus Gefangenschaft, die möglichst von spezialisierten Züchtern stammen, werden klar bevorzugt. Doch zu exotisch darf das Tier auch nicht sein: Vom Aussterben bedrohte Tierarten müssen leider draußen bleiben. Der Exot kann also gerne in freier Wildbahn häufig vorkommen, solange er im eigenen Wohnzimmer eine Rarität bleibt. (RED)

Hier finden Sie die Originalpublikation.

Sie möchten keine Neuigkeiten mehr verpassen? Dann abonnieren Sie hier den kostenlosen Newsletter von tfa-wissen.de.

Image

Schlafverhalten von Wellensittichen

Bitte abdunkeln! So schlafen Wellensittiche besser

Angesichts der häufig begrenzten Behandlungsmöglichkeiten kommt der Prävention durch optimale Haltungsbedingungen bei Ziervögeln entscheidende Bedeutung zu. Um dies zu erreichen, muss das artspezifische Verhalten bekannt sein – leider keine Selbstverständlichkeit. Eine aktuelle Studie liefert neue Erkenntnisse zum Schlafverhalten von Wellensittichen.

Image
Fast jeder zweite Deutsche hält Zuhause ein Tier – darunter auch sehr exotische Arten.

Exoten

Positivliste: Wird die Haltung exotischer Heimtiere verboten?

Vogelspinne, Äffchen oder Waran im Wohnzimmer: Bisher dürfen bis auf wenige Ausnahmen alle Tiere in Deutschland als Heimtier gehalten werden. Das könnte sich ändern.

Image

Impfskepsis

Impfgegner in der Tiermedizin

Immer mehr Anti-Vaxxer lehnen die schützende Spritze für ihre Tiere ab. Aber warum wird dieser Art der Krankheitsprävention zunehmend misstraut?

Image

Brachycephale Hunde

Popularität von Qualzuchten nimmt stetig zu

Zwei Studien zeigen, wie eng die Beziehung von Besitzern zu ihren brachyzephalen Hunden ist. Ihre Beliebtheit wächst, trotz verbreiteten Wissens über Qualzucht und deren Probleme.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.