Foto: Trueffelpix - stock.adobe.com

Intensive Aufklärung gegen ASP

Die Afrikanische Schweinepest rückt näher

In Polen ist ein neuer Fall der Afrikanischen Schweinepest bestätigt worden.

Seit Jahresbeginn verzeichnet Polen schon neue 137 Fälle der Afrikanischen Schweinepest (ASP). Die Bundesländer an der polnische Grenze haben ihre Aufklärungsmaßnahmen intensiviert. Gezielt werden Menschen informiert, die häufig über die Grenze reisen – z. B. Fernfahrer, die Bundeswehr oder Pflegekräfte. In Brandenburg wird Schwarzwild verstärkt bejagt und in Grenznähe (15 Kilometer) soll die Fallwildsuche intensiviert werden. Die virologische Untersuchung jedes Wildschwein-Kadavers soll angeordnet werden. Alle Schweinehalter werden aufgefordert, die Biosicherheit zu überprüfen.

(red)

Foto: Miroslav Halama - stock.adobe.com

Rote Liste

Düstere Zeiten für Madagaskars Schätze

Stehen auf der Roten Liste: 33 Lemurenarten sind vom Aussterben bedroht.

Foto: Christian Schiffmann

Adipositas bei Pferden

Vitaminspiegel im Blut übergewichtiger Pferde

Übergewicht gilt bei Mensch wie Tier als bedeutsames, weltweites Gesundheitsproblem. Ob der beim Menschen relevante oxidative Stress auch bei Pferden entscheidend für die gesundheitlichen Konsequenzen von Übergewicht ist, hat eine aktuelle Studie untersucht.

Foto: Sergio - stock.adobe.com

Buchtipp und Gewinnspiel

Immer eine Rüssellänge voraus

Polizeischwein Raquel und Inspektor Valente ermitteln in ihrem zweiten Fall an der portugiesischen Alentejo-Küste. Wir verlosen drei Krimipakete.

Foto: Budimir Jevtic - Fotolia.com

Tierseuche

Die Afrikanische Schweinepest ist in Deutschland angekommen

Das Friedrich-Loeffler-Institut hat bestätigt, dass ein in Brandenburg gefundener Wildschwein-Kadaver mit Afrikanischer Schweinepest (ASP) infiziert war.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.