Foto: Jiří Bohdal

Augen auf

Die kleine Schlafmaus mit der Zorro-Maske

Die Spurensuche zur Rettung der kleinen Schlafmaus geht weiter. Wer Gartenschläfer sieht oder hört soll sich bitte melden.

Quiekt, pfeift und murmelt es in Ihrem Garten? Es könnte ein Gartenschläfermännchen auf der Suche nach einer Schlafmaus-Dame sein. Die kleinen Siebenschläfer-Verwandten beenden im April ihren ausgedehnten Winterschlaf und begeben sich auf Partnersuche. Leider sind die nachtaktiven Tierchen mit der auffälligen schwarzen Gesichtsmaske selten geworden.

Projekt Spurensuche

Vielerorts in Deutschland und Europa ist der Gartenschläfer in dramatisch kurzer Zeit verschwunden. Es gibt viele offene Fragen: Auf welche Lebensräume ist der Gartenschläfer angewiesen? Gibt es Krankheiten, die ihm zusetzen? Wie steht es um das Nahrungsangebot? Um den einheimischen Bilch zu retten, bittet der BUND die Bevölkerung, nach Gartenschläfern Ausschau zu halten und jede Sichtung zu melden. Im letzten Jahr sind bereits 1.500 Hinweise eingegangen. Es fiel besonders auf, dass die meisten Bilche in Süddeutschland gesichtet wurden, während es aus den Mittelgebirgen, die eigentlich ebenfalls zum Verbreitungsgebiet gehören, kaum Meldungen gab.

(vm)

Hier können Sie Gartenschläfer melden.

So klingt die Schlafmaus.

Foto: fongleon356 - Fotolia.com

Brachycephale Rassen

Eine Schnauzenlänge voraus

Wider Kurzatmigkeit und Glupschaugen: In den Niederlanden bekommen Welpen brachycephaler Rassen nur noch eine Ahnentafel, wenn ein tierärztliches Zeugnis vorliegt.

Foto: The Photos - Fotolia.com

Studie

So nehmen Pferde Hindernisse wahr

An der Universität Exeter wurde untersucht, wie Pferde farbige Hindernisse wahrnehmen. Signalfarben könnten die Rennbahn sicherer machen.

Foto: Cliplab - stock.adobe.com

Welpenfütterung

Wenn weniger mehr ist

Die Bedeutung einer ausgewogenen Fütterung heranwachsender Welpen ist bekannt. Forscher aus München haben jetzt untersucht, ob dies im Hinblick auf den umsetzbaren Energiegehalt in die Praxis umgesetzt wird.

Foto: photoguns - stock.adobe.com

Corona

Desinfektion in der Praxis

SARS-CoV-2 kann einige Zeit auf bestimmten Oberflächen überleben. Doch Desinfektionsmittel könnten knapp werden.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.