Foto: Jiří Bohdal

Augen auf

Die kleine Schlafmaus mit der Zorro-Maske

Die Spurensuche zur Rettung der kleinen Schlafmaus geht weiter. Wer Gartenschläfer sieht oder hört soll sich bitte melden.

Quiekt, pfeift und murmelt es in Ihrem Garten? Es könnte ein Gartenschläfermännchen auf der Suche nach einer Schlafmaus-Dame sein. Die kleinen Siebenschläfer-Verwandten beenden im April ihren ausgedehnten Winterschlaf und begeben sich auf Partnersuche. Leider sind die nachtaktiven Tierchen mit der auffälligen schwarzen Gesichtsmaske selten geworden.

Projekt Spurensuche

Vielerorts in Deutschland und Europa ist der Gartenschläfer in dramatisch kurzer Zeit verschwunden. Es gibt viele offene Fragen: Auf welche Lebensräume ist der Gartenschläfer angewiesen? Gibt es Krankheiten, die ihm zusetzen? Wie steht es um das Nahrungsangebot? Um den einheimischen Bilch zu retten, bittet der BUND die Bevölkerung, nach Gartenschläfern Ausschau zu halten und jede Sichtung zu melden. Im letzten Jahr sind bereits 1.500 Hinweise eingegangen. Es fiel besonders auf, dass die meisten Bilche in Süddeutschland gesichtet wurden, während es aus den Mittelgebirgen, die eigentlich ebenfalls zum Verbreitungsgebiet gehören, kaum Meldungen gab.

(vm)

Hier können Sie Gartenschläfer melden.

So klingt die Schlafmaus.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.