Foto: grafikplusfoto - stock.adobe.com

Luftverschmutzung

Eine Sommer-Geburt ist schlecht für das Herz

Das Risiko für Herzerkrankungen scheint bei Hunden unter anderem vom Geburtsmonat abzuhängen.

Das Risiko für Herzerkrankungen scheint bei Hunden u. a. vom Geburtsmonat abzuhängen: Welpen aus dem Juni, Juli oder August sind besonders gefährdet. Bei nicht-prädisponierten Rassen ist der Effekt am stärksten. Eine ähnliche Saisonalität hatten die Forscher zuvor auch beim Menschen gefunden. Sie vermuten einen Zusammenhang zur Feinstaub-Exposition der Mutter im ersten Trimester.

(red)

Hier finden Sie die Originalpublikation.

Foto: Javier brosch - stock.adobe.com

Tierisches Verhalten

Wie das Herrchen, so der Hund

Einer macht Blödsinn, der andere ahmt ihn nach: Diese ganz spezielle Form des sozialen Lernens wird als Überimitation bezeichnet. Eine Stude zeigt, dass der Nachahmungs-Automatismus auch bei Hunden vorkommt.

Foto: Monika Wisniewska - stock.adobe.com

Problemverhalten

Unreinheit bei Katzen – woran liegt es?

Wenn die Katze im Haus Pfützen hinterlässt, fängt oft das Rätselraten an: Was ist die Ursache für die plötzliche Unreinheit?

Foto: Marco2811 - stock.adobe.com

Zulassungsverfahren

Auch ohne Abitur ins Studium?

Jahrelange Wartezeiten, ohne Eins im Abitur kaum eine Chance – im Zulassungsverfahren zum Medizinstudium liegt einiges im Argen. Das soll sich jetzt ab dem Sommersemester 2020 ändern.

Foto: René Dörfelt

Achtung, Krampf!

Schnelles Handeln ist gefragt

Ein systemischer Krampfanfall kann akut lebensbedrohlich sein. Im Notfallmanagement muss zwischen einfachen Anfällen und Status epilepticus unterschieden werden.