Foto: Holger- stock.adobe.com

Tierschutz

Hunde, die bellen, beißen seltener

Wann ist ein Hund gefährlich? Das hängt nie allein vom Faktor Hund ab. Im Tierheim Berlin wurden die Gründe für eine Abgabe aufgrund von aggressivem Verhalten jetzt systematisch untersucht.

Foto: rhoenes - stock.adobe.com

Angstfrei in der Tierarztpraxis

Weiterbildung auch für TFAs

Das Fear-Free Konzept stammt aus Amerika und bietet Online-Seminare zum Thema angstfreie Praxis an. Auch TFAs können sich zertifizieren lassen.

Foto: benevolente - stock.adobe.com

Corona

Homeoffice mit Haustieren

Nicht nur für viele Zweibeiner stellt das Homeoffice eine Umstellung dar. Auch für Hund und Katze stellen die neuen Routinen Stress dar.

Foto: Ronald Schmäschke

Parasitensteckbrief

Was Sie über die Schweinelaus wissen sollten

Die Schweinelaus ist die größte unter den Tierläusen und verbringt ihr vier Wochen andauerndes Leben auf der Schweinehaut.

Foto: Ekaterina Kolomeets - Fotolia.com

Schmerz messen

Das Schmerzgesicht der Katze

Eine neue Skala zur Schmerzerkennung in der Katzenmimik ist verfügbar.

Foto: Yvonne Eckert; Klinik für Heimtiere, Reptilien, Zier- und Wildvögel TiHo Hannover

Notfallmanagement

Notfälle beim Kleinsäuger erkennen und behandeln

Bei einem Notfallpatienten kann rasches Handeln und die Stabilisierung des Patienten durch geeignete Maßnahmen lebensrettend sein.

Foto: Africa Studio - stock.adobe.com

Unsauberkeit bei Katzen

Mit Verständnis und Geduld zurück aufs Katzenklo

Unsauberkeit sollte immer ernst genommen werden, da diese eine für Mensch und Katze große psychische Belastung darstellen kann. Mit dem richtigen Hintergrundwissen kann die TFA professionell beraten.

Foto: Azaliya (Elya Vatel) - fotolia.com

Übertragung von Corona

Update: Katzen und das Coronavirus

Die Evidenz verdichtet sich: Vermutlich können Katzen sich leichter als Hunde mit SARS-CoV-2 infizieren. Doch das ist kein Grund, Tiere abzugeben oder einzuschläfern!

Foto: Australian Veterinary Association

Feuer in Down Under

Waldbrände in Australien: Bilder, die bleiben

Obwohl die Buschfeuer in Down Under unter Kontrolle sind, haben Tierärzte und TFAs mit den Folgen der Katastrophe zu kämpfen.

Foto: silver-john - Fotolia.com

Neue Untersuchungsmedthode für Wildtiere

Pulsmessen ohne Betäubung

Das Einfangen von Tieren erzeugt immer Stress – ist aber leider für Untersuchungen von Atmung und Puls oft nötig. Forscher haben jetzt einen Durchbruch für eine Alternative geschafft.

Foto: Vadim - stock.adobe.com

Beatmungsgeräte gesucht

Beatmungsgeräte für die Corona-Pandemie bereitstellen

Wenn die Corona-Pandemie weiter voranschreitet, können die Beatmungsgeräte in der Humanmedizin knapp werden. Tierkliniken und -praxen sollen im Kampf gegen Covid-19 unterstützen.

Foto: karelnoppe - Fotolia.com

Zahnprobleme

Parodontitis beim Yorkshire Terrier

Bevor sie ein Jahr alt sind, zeigen Yorkshire Terrier einen erkrankten Halteapparat an mindestens einem Zahn. Um dem vorzubeugen, bedarf es mehr als nur Zähneputzen.

Foto: Chirurgische und Gynkologische Kleintierklinik LMU Mnchen

Assistenz bei der Augenuntersuchung

Auge um Auge

Die Augenuntersuchung und die Behandlung von Augenpatienten stellt für Tierarzt und TFA eine besondere Herausforderung dar. Eine gute Vorbereitung ist hier sehr wichtig.

Foto: macs - stock.adobe.com

Urteil für den Tierschutz

Regelmäßige Schafschur ist Pflicht

Werden Schafe nicht mindestens einmal im Jahr geschoren, stellt dies einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz dar.

Foto: Praxis Dr. Robra

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Blutabnehmen beim Hund

Wir zeigen in acht Schritten, wie die Blutabnahme beim Hund schnell und stressfrei erfolgt.

Foto: nuraann - Fotolia.com

Gesundheitliche Probleme der Qualzuchten

Hör mal, wie süß der schnarcht!

Der Grund für die Röchler kurzschnäuziger Hunde ist nicht lustig: Sie können schlecht atmen. Eine Kampagne der Bundestierärztekammer möchte Tierhalter aufrütteln.

Foto: bluedesign - stock.adobe.com

Haltung

Geschlechtertrennung statt Kastration

Wenn Schildkröten-Männchen in der Gruppe für Stress sorgen, gibt es bessere Lösungen als eine chirurgische Kastration.

Foto: tmart_foto - stock.adobe.com

Verhalten

„Hilfe, mein Hund jagd“: Was Sie Besitzern raten können

Jagdverhalten gehört zum normalen Verhaltensrepertoire von Hunden. Problematisch und gefährlich wird es insbesondere dann, wenn sie Wild hetzen oder aber andere Hunde, Jogger, Autos und Fahrräder jagen.

Foto: Tierklinik Ahlen

Soziales Projekt

Anlaufstelle für Tier und Mensch

Unterstützens- und nachahmenswert: Die Tierklinik Ahlen bietet einmal im Monat eine Sprechstunde für die Tiere bedürftiger Halter an.

Foto: Sherry - stock.adobe.com

Brachycephale Hunde

Popularität von Qualzuchten nimmt stetig zu

Zwei Studien zeigen, wie eng die Beziehung von Besitzern zu ihren brachyzephalen Hunden ist. Ihre Beliebtheit wächst, trotz verbreiteten Wissens über Qualzucht und deren Probleme.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.