Foto: annagaumann - stock.adobe.com

Keimschleuder Krankenhaus

Extreme Resistenzen durch Kliniken

Freiburger Forscher haben untersucht, wie sich die „extrem resistenten Erreger“ verbreiten.

Sind fast alle bekannten Antibiotika wirkungslos, spricht man von „extrem resistenten Erregern“. Die Todesfälle durch solche Keime haben sich zwischen 2007 und 2015 in Europa mehr als versechsfacht.

Die Tierhaltung ist es nicht

Genetische Analysen von Klebsiella pneumoniae brachten ans Licht: Vor allem Kliniken sorgen dafür, dass die Erreger sich verbreiten. Nur eine geringe Rolle spielen Übertragungen in der Allgemeinbevölkerung, aus der Umwelt, der Landwirtschaft und über Lebensmittel. Institutsleiter Hajo Grundmann erläutert: „Unsere Beobachtungen sprechen dafür, dass sich extrem resistente Bakterien vor allem innerhalb einzelner Krankenhäuser sowie bei der Verlegung von Patienten zwischen geografisch naheliegenden Krankenhäusern verbreiten.“ Um eine Verbreitung zu verhindern, ist also in erster Linie eine gute Hygiene gefragt.

Hier finden Sie die Originalpublikation.

(VM)

Vektorübertragene Krankheiten

Was sticht denn da?

Leishmaniose, kardiovaskuläre und kutane Dirofilariose gehören zu den vektorübertragenen Krankheiten bei Hunden. Wir geben Ihnen Tipps zur Beratung von Patientenbesitzern.

Impfskepsis

Impfgegner in der Tiermedizin

Immer mehr Anti-Vaxxer lehnen die schützende Spritze für ihre Tiere ab. Aber warum wird dieser Art der Krankheitsprävention zunehmend misstraut?

Risiko

Kühe übertragen Krankenhauskeime

Rinder sind weltweit ein Reservoir für MRSA-Stämme, die auch Menschen infizieren. Ursprünglicher Wirt war wohl auch der Mensch.

Übersicht

Achtung: Pocken

Kanarienpocken treten seit einigen Jahren wieder vermehrt in Zuchtbeständen auf und verursachen oft hohe Verluste. Ein Überblick zu Besonderheiten und Prophylaxe dieser schweren Erkrankung.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.