Foto: Torsten Kollmer

Portrait

Fitness auf vier Pfoten

Tanja Petrick hilft mit ihrem ganzheitlichen Hund-Halter-Programm Zwei- und Vierbeinern, aktiver und fitter durchs Leben zu gehen und bildet auch Trainer aus.

Von Lisa-Marie Petersen

„Eigentlich müsste ich mich wieder mehr bewegen, laufen gehen oder ins Fitnessstudio.“ Wer kennt sie nicht? Gute Vorsätze – diese elendigen Versprechungen, die einem vor allem zu Beginn des Jahres ganz schnell aus dem Mund purzeln und dann nie in die Tat umgesetzt werden. Stattdessen plagt und nagt das schlechte Gewissen! Dabei ist am chronischen Sportmangel häufig nicht nur der innere Schweinehund Schuld: Im Alltag bleibt neben Job und Familie einfach zu wenig Zeit und selbst Hundehalter, die ihre Vierbeiner täglich spazieren führen, bewegen sich zu wenig.

Dies bekam auch Tanja Petrick aus ihrem Umfeld gespiegelt. Die aufgeweckte Diplomkauffrau sowie ausgebildete Fitness- und Aerobic-Trainerin mit umfangreicher Erfahrung im Sportbereich stellte fest: Für ein Fitnessprogramm, das Hund und Herrchen gemeinsam trainiert, gab es zwar eine Zielgruppe, aber keine passenden Angebote. Petrick beschloss, dies zu ändern und die eigene Hundeliebe und ihre Begeisterung für Sport mit den betriebswirtschaftlichen Kenntnissen aus dem Studium zu verbinden. Gemeinsam mit ihrem Herzenshund und permanenten Begleiter, dem Magyar-Viszla-Rüden Bajou sowie mit der Unterstützung von Trainern, Ärzten und Tierphysiotherapeuten begann sie das Konzept zu Fit mit Hund® zu entwickeln – einem Workoutprogramm für das gemeinsame Training von Hund und Besitzer, das im Jahr 2006 an den Start ging.

Auf die Pfote, fertig, los

Runter vom Sofa und ab in den Wald! Seit über zehn Jahren verhilft Petricks ganzheitliches Hundehaltertraining Zwei- und Vierbeinern nun schon dazu, aktiver und fitter durchs Leben zu gehen. Die Fit mit Hund®-Bewegung , die damit ins Rollen kam, hat seither viele Anhänger gefunden.

Zu Anfangszeiten startete Petrick allerdings als Ein-Frau-Unternehmen. Voller Tatendrang begann die sportliche BWLerin damit, Halter zum Schwitzen und ihre Hunde zum Hecheln zu bringen. Mit der Zeit hat sich daraus ein vielfältiges Kurs-Angebot entwickelt. Dieses reicht von Kraft- und Muskelaufbautraining über Cross-Läufe oder Gesundheitsspaziergänge durch die Natur bis zum Personal-Training. Damit es zum gewünschten Trainingseffekt, aber nicht zu einer Überbelastung kommt, stimmt die Trainerin ihre Übungen dabei stets auf das jeweilige Fitnesslevel ihrer zwei- und vierbeinigen Kunden ab. Gesundheitliche Erfolge lassen dabei nicht lange auf sich warten: „Durch eine gezielte Bewegung kommt es in der Regel fast automatisch zur Gewichtsabnahme“, berichtet Petrick aus Erfahrung. Sobald die ersten Kilos purzeln steigt nicht nur die Motivation am Ball zu bleiben, Herrchen und Hund gehen auch gleich leichter durchs Leben. Weiterhin festigen die Übungen nicht nur den Bund zwischen Mensch und Tier, sondern verbessern auch deren Koordination, kräftigen die Muskulatur und steigern letztendlich die Leistungsfähigkeit. Dies sind alles Dinge, die bei der Bewältigung des Alltags helfen und wichtig sind.

Um sich als Expertin auf ihrem Gebiet zu positionieren, hat sich Tanja Petrick stets auf ihr Expertenwissen im Bereich Fitness und Bewegung fokussiert. Weitere Themenfelder wie die Erziehung und Physiotherapie von Hunden überlässt sie hingegen Kollegen, die in diesen Fachbereichen ausgebildet sind. In ihrem Buch (siehe Bildergalerie) schreibt Petrick dazu: „Das Programm soll nicht die Hundeschule oder den Gang zum Tierphysiotherapeuten ersetzen. Es ist vielmehr eine sinnvolle und notwendige Ergänzung und ein Plus an Lebensqualität.“

Ein Trainer ist nicht genug

Mit ihrer Idee schloss Petrick wie erwartet eine Marktlücke. Hundehalter nahmen das Trainingsprogramm begeistert an und die Presse wurde auf sie aufmerksam. Mit der Zeit begannen die Kundenanfragen die Kapazitäten der Trainerin zu übersteigen. Ebenso äußerten sportliche Hundefans mit Unternehmergeist den Wunsch, Petricks Trainingsmethoden auf selbstständiger Basis anbieten und damit in weitere Teile Deutschlands verbreiten zu dürfen.

Um den wachsenden Nachfragen gerecht zu werden, schnürte die Gründerin daraufhin zwei Ausbildungspakete und holte sich weitere Unterstützung ins Boot. Seit 2012 bildet sie gemeinsam mit einem mehrköpfigen Expertenteam tierbegeisterte Sportfans zum Fitnesstrainer für Hund und Halter sowie zum Berater für Gesundheitsspaziergänge aus. Eine Kollegin, die mit Tanja Petrick zusammenarbeitet, ergänzt das Bewegungsprogramm seit Neuestem mit der Fortbildung zum Entspannungstrainer. Dieser soll gestressten Kunden helfen, von den Belastungen des Alltags abzuschalten und kann Einzelpersonen oder auch Firmen im Bezug auf Burnout-Prävention beraten.

Deutschlandweites Trainernetzwerk

Die Ausbildung zum Fitnesstrainer für Hund und Halter wird inzwischen in Chemnitz, Hannover, Hamburg, Hilden, Mainz, Stuttgart und im Saarland angeboten. Der Lehrgrang dauert fünf Tage und gliedert sich in einen Theorie- und Praxisteil. Nach bestandener Praxis- sowie Multiple-Choice-Prüfung erhalten die Absolventen ein entsprechendes Zertifikat und können mit der Trainerarbeit in den Bereichen Gassifitness, Walking, Pro-X Walking, Jogging, Canicross, HUNDSFIT®, Zirkel, Cross, Trimm-Dich-Nase, Natur & Relax beginnen. Darüber hinaus bestehen unterschiedliche Möglichkeiten, nach absolvierter Ausbildung mit Tanja Petrick zusammenzuarbeiten und mit ihr Teil der Fit mit Hund-Community zu werden. „Dafür muss es aber auch zwischenmenschlich passen“, sagt die Unternehmerin. Inzwischen hat sich so ein Trainernetzwerk gebildet, das sich über ganz Deutschland erstreckt.

Mehr lesen

Sie möchten mehr über die vier Säulen der Fitness: Bewegung, Entspannung. Ernährung und Therapie, erfahren? Dann lohnt die Lektüre von Tanja Petricks informativ geschriebenen und sehr schön bebildertem Buch. Besonders anschaulich: Viele Übungsbeispiele laden zum Sofort-Nachmachen ein! Let‘s fetz! Fit mit Hund: HEEL Verlag, 128 Seiten, 14,99 Euro, ISBN 978-3-95843-224-6.

Über die Autorin

Als Tierärztin horcht Lisa-Marie Petersen gern am Ort des Geschehens nach: Was beschäftigt die Tiermedizin derzeit? Interessante Themen verarbeitet die Fachjournalistin dann in redaktionellen Beiträgen für Print- und Onlinemedien.

Bewegung

Mit Faszientraining gegen Verspannungen

Faszientraining ist in aller Munde. Doch was bringt es wirklich? Unser Autor meint: Fünf Minuten Training täglich genügen und Sie sind Ihre schmerzhaften Verspannungen los. Mit etwas Durchhaltevermögen.

Schädeldeformationen

Warum brachyzephale Rassen Probleme beim Hören haben

Eine aktuelle Studie an brachyzephalen Rassen zeigt, dass die bei diesen Hunden auftretenden Fehlbildungen des Schädels auch die Hörorgane beeinträchtigen.

Multimodale Schmerztherapie

Eine perfekte Ergänzung

Methoden der Physikalischen Medizin und Rehabilitation ergänzen die klassische Schmerztherapie.

Alter ist keine Krankheit

Alt und weise – das Zusammenleben mit dem alten Hund

Tierische Patienten werden dank besserer medizinischer Versorgung immer älter. Dies gilt auch für unsere Haushunde. Insofern sind Beratung und Betreuung rund um den Senior-Patienten täglich gefragt.