Foto: agneskantaruk - stock.adobe.com

Tierschutzinitiative

Gemeinsam weniger einsam

Ein nachahmenswertes Projekt ist die Tierschutzinitiative Silberpfoten. Sie hilft alten Menschen dabei, ihre Haustiere angemessen zu versorgen.

Kater Udo ist schon etwas grau um die Nasenspitze. Alle drei Wochen muss er zum Tierarzt – es sind die Nieren. Auch Udos Frauchen ist nicht mehr die Jüngste und hat Probleme mit den Augen, da ist es schwierig mit dem Autofahren. Der Weg zum Doktor ist für die alte Dame ein großes Problem.

Kranken und wenig mobilen Senioren fällt es unter Umständen schwer, ihre Hunden und Katzen im Alltag angemessen zu versorgen. Dabei sind die Tiere den alten Menschen häufig eine große emotionale Stütze. Damit Haustiere mit ihren Besitzern alt werden können, gibt es Projekte wie die Tierschutzinitiative Silberpfoten. Ob Hilfe beim Ausführen von Hunden, dem Einkaufen von Futter oder Fahrten zum Tierarzt – die Stuttgarter tun alles, damit Besitzer und Tiere einen gemeinsamen Lebensabend verbringen können. Nachahmer, Helfer und Spender erwünscht! (lp)

Tarifvertrag

Altersvorsorge: Nichts mehr verschenken!

Weil Tierärztliche Fachangestellte zumeist keine Top-Verdiener sind, droht ihnen oft die Altersarmut. Frühzeitiges Vorsorgen hilft - und idealerweise macht der Arbeitgeber sogar mit.

Alter ist keine Krankheit

Alt und weise – das Zusammenleben mit dem alten Hund

Tierische Patienten werden dank besserer medizinischer Versorgung immer älter. Dies gilt auch für unsere Haushunde. Insofern sind Beratung und Betreuung rund um den Senior-Patienten täglich gefragt.

Schmerzerkennung

Schmerzen werden häufig übersehen

Fünf Fragen an Prof. Dr. Sabine Tacke, Expertin für Schmerztherapie.

Entwurmung

Wurmfrei in jeder Lebenslage

Bei der Entwurmung von Hund und Katze gibt es vieles zu beachten. So werden TFAs zum kompetenten Ansprechpartner in Sachen Wurmbefall.