Foto: Larisa Kursina - Fotolia.com

Merkblatt

Hat mein Tier Schmerzen?

Woran Sie erkennen können, dass Ihr Tier Schmerzen hat.

Weder Menschen noch Tiere sollten unter Schmerzen leiden müssen. Doch während wir genau beschreiben können wo und wie sehr uns etwas weh tut, können Tiere nur durch ihre Körpersprache zum Ausdruck bringen, dass etwas nicht stimmt. Dies stellt Halter und Tierärzte vor eine große Herausforderung. Noch schwieriger wird es, da jede Tierart Schmerzen auf individuelle Weise zeigt oder gar versteckt. Katzen versuchen zum Beispiel Schmerzen so gut es geht zu verbergen, um nicht als schwach und damit angreifbar zu gelten. Bei Vögeln gibt es eine extreme Artenvielfalt und damit viele unterschiedliche Eigenarten.

Eine gute Beobachtungsgabe zählt

Behalten Sie aus diesem Grund ihre Tiere stets gut im Auge und achten Sie z. B. auf Veränderungen im Verhalten, der Körperhaltung, Beweglichkeit sowie bei Fress-und Trinkgewohnheiten. Kommt Ihnen Ihr Vierbeiner, Kaninchen oder Vogel verändert oder auf eine Weise seltsam vor, zögern Sie nicht lange und gehen Sie sofort zum Tierarzt. Dieser kann das Tier untersuchen, die Schmerzursache ausloten und dann gezielt behandeln.

Das Merkblatt „Hat mein Tier Schmerzen“ fasst zusammen, worauf Sie bei der Schmerzerkennung achten sollten und wie Sie weiter vorgehen sollten. Die Informationen zum Thema stehen zum kostenlosen Herunterladen und Ausdrucken zur Verfügung.

ITIS ist ein Fachgremium, besetzt mit führenden Spezialistinnen für veterinärmedizinische Schmerztherapie. Die Experten rund um die Professorinnen Dr. Michaele Alef, Dr. Sabine Kästner, Dr. Heidrun Potschka, Dr. Sabine Tacke sowie Dr. Julia Tünsmeyer setzen sich für ein optimales Schmerzmanagement bei Haus- und Nutztieren ein. Auf der Homepage der Initiative, www.i-tis.de, finden Tierärzte aktuelle Fachinformationen rund um die Schmerztherapie.

Die Arbeit der Initiative tiermedizinische Schmerztherapie wird von Sponsoren aus der veterinärmedizinischen Pharma- und Futtermittelindustrie engagiert begleitet und ermöglicht. Im Jahr 2018 wird ITIS unterstützt von Boehringer Ingelheim, CP-Pharma, Elanco Animal Health, Vétoquinol, Zoetis und der WDT.

Hat mein Tier Schmerzen?

Unsere Tiere fühlen Schmerzen genauso wie wir Menschen. Sie teilen uns das nur nicht so deutlich mit. Denn es gehört zu ihrem natürlichen Schutzmechanismus, Schmerzen zu verbergen: Zeichen von Schwäche können in der Natur den Tod bedeuten.

© Initiative tiermedizinische Schmerztherapien (ITIS)

Merkblatt

Hat mein Vogel Schmerzen?

Woran Sie merken, ob Ihr Vogel Schmerzen hat und wie Sie ihm helfen können.

Merkblatt

Hat mein Heimtier Schmerzen?

So erkennen Sie, ob Ihr Kaninchen oder Meerschweinchen Schmerzen hat.

Merkblatt

Hat mein Hund Schmerzen?

Hunde können Ihren Besitzern nicht sagen, wenn Ihnen etwas weh tut. So erkennen Sie Schmerzen.

Multimodale Schmerztherapie

Mit Futter gegen den Schmerz

Nahrungsergänzungsmittel können bei der Therapie chronischer Schmerzen helfen. Was wirkt, was eher nicht?