Image
Foto: esben468635 - Fotolia.com
Spritze und Infusiun
Medical vials and Syringe, Isolated on Blue background

Langzeitstudie beim Hund

Impfen gegen Tumoren

Mit einem Piks das Entstehen von Krebs verhindern? Amerikanische Forscher testen derzeit eine Impfung mit Tumor-Antigenen beim Hund.

Von Dr. med. vet. Viola Melchers

Forscher um Jenna Burton von der University of California, Davis, erforschen in einer Langzeitstudie eine präventive Impfung mit Tumor-Antigenen beim Hund.

Gezielte Stimulation des Immunsystems

Einige dieser Antigene werden von Tumorarten vieler Spezies schon in sehr frühen Stadien produziert. Sie können vom Körper als fremd erkannt werden und dafür sorgen, dass Tumoren vom Immunsystem angegriffen werden.

Bei Mäusen wurde laut Angabe der Forscher bereits gezeigt, dass eine Impfung mit diesen Antigenen die Entstehung verschiedener Tumoren verzögern oder sogar verhindern kann – ohne Nebenwirkungen. Ob eine solche Impfung auch beim Hund das Tumorrisiko reduzieren kann, soll die auf fünf Jahre angelegte Studie klären.

Über die Autorin

Als Fachjournalistin arbeitet Dr. med. vet. Viola Melchers vor allem für die Fachzeitschrift Der Praktische Tierarzt und das Portal Vetline.de. Die promovierte Tierärztin schreibt über Spannendes aus der veterinärmedizinischen Praxis und Wissenschaft.

Image
In den USA sind fast alle Rennhunde mit multiresistenten Hakenwürmern infiziert.

Resistenz

Wurmkur ohne Wirkung

Ein Autorenteam von der amerikanischen University of Georgia berichtet aktuell über Hakenwürmer mit multiplen Resistenzen gegen Antiparasitika – beim Hund!

Image

Ernährung

Tumordiät bei Hund und Katze – sechs Tipps

Welche Bestandteile der Nahrung haben Einfluss auf die Tumorentwicklung? Diese sechs Punkte sind bei der Ernährung tumorkranker Tiere wichtig.

Image

Richtig beraten

Das Impfdebakel: Dos und Don'ts

Unter den Patientenbesitzern gibt es noch immer etliche „Impfmuffel“, die einer Impfung kritisch gegenüberstehen. Hier kann die TFA wertvolle Überzeugungsarbeit leisten.

Image

Impfskepsis

Impfgegner in der Tiermedizin

Immer mehr Anti-Vaxxer lehnen die schützende Spritze für ihre Tiere ab. Aber warum wird dieser Art der Krankheitsprävention zunehmend misstraut?

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.