Foto: TopDog-Foto - Fotolia.com

Wartezimmerbroschüre

Kastration: Sinn oder Unsinn?

Wenn er kastriert ist, wird alles besser! Ist das so? Unsere neue Tierhalterbroschüre beantwortet die zehn häufigsten Fragen zum Thema Kastration.

Viele Hundehalter sind mit dem aggressiven Verhalten ihres Rüden überfordert und hoffen, eine Kastration könne ihre Probleme lösen. Dass dies ein Irrglaube sein kann, erklären wir in unserer aktuellen Tierhalterbroschüre. Die Operation wird nämlich nur Verhaltensweisen bessern, die durch Sexualhormone gesteuert sind. Es besteht jedoch die Möglichkeit erwachsene Rüden chemisch, also quasi „auf Probe“, zu kastrieren. Dafür setzt der Tierarzt ein kleines Implantat unter die Haut, welches den Sexualzyklus für eine begrenzte Zeit lahmlegt.

Die Broschüre „Kastration: Sinn oder Unsinn“ eignet sich prima für die Weitergabe an Halter und kann von Praxen kostenlos bestellt werden.

(js)

Kastration

Der Golden Retriever und sein Tumorrisiko

Die Rasse ist relativ häufig von Krebserkrankungen betroffen. Uneinigkeit herrscht darüber, ob und wie sich die Kastration darauf auswirkt.

Reportage

Von Tierschutz und sozialem Engagement

Nichts für Sozialromantiker mit Helfersyndrom ist das Projekt HundeDoc von Jeanette Klemmt. Wir haben die Tierärztin einen Tag lang in Berlin begleitet.

Auslandseinsatz

Kastration ist Tierschutz

Arche Noah Kreta e. V. führt groß angelegte Kastrationsaktionen durch. Vorsitzender Thomas Busch und Tierärztin Melanie Stehle stellen ihre Arbeit vor.

Tierschutz

Streuner werden kostenlos kastriert

Rund zwei Millionen verwilderte Katzen leben auf Deutschlands Straßen, ein Zehntel davon in Niedersachsen. Dort begegnet man dem wachsenden Elend jetzt mit einer Kastrationsaktion.