Image
Foto: Maria Christian/Laboklin
Beim Klebebandabklatsch wird ein durchsichtiger Klebebandstreifen von der Länge eines Objektträgers mehrfach mit der klebenden Seite auf die Hautoberfläche gedrückt und danach mitsamt dem daran haftenden Material auf den Objektträger geklebt und mikroskopisch untersucht.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Klebestreifenabklatsch in der Dermatologie

Wir zeigen in einer kurzen Anleitung, wie ein Klebestreifenabklatsch durchgeführt wird.

Von Dr. med. vet. Maria Christian

Eine wichtige Indikation für die zytologische Untersuchung in der Dermatologie ist der Nachweis von Sekundärinfektionen und den verursachenden Mikroorganismen bei allergischen Patienten. In diesen Fällen ist die Haut oft intakt und nur gerötet/alopezisch. Um trotzdem Zellmaterial für die zytologische Untersuchung gewinnen zu können, kommt der Klebestreifenabklatsch zum Einsatz. Die Klebestreifen-Methode kann auch angewendet werden, wenn die betroffenen Hautstellen schwer zugänglich sind, wie z. B. im Zwischenzehenbereich oder im Krallenbett.

Hier können Sie sich die Schritt-für-Schritt-Anleitung auch als PDF downloaden.

Weitere Schritt-für-Schritt-Anleitungen finde Sie hier:

Anleitung

Schritt 1: Klebestreifenabklatsch am Patienten

Die verdächtigen Hautstellen werden identifiziert. Der transparente Klebestreifen wird dann so lange auf die veränderten Hautstellen gedrückt, bis er nicht mehr klebt.

Image
Foto: Maria Christian/Laboklin

Schritt 2: Färben in der roten Färbelösung I

Da das zu untersuchende Material ohnehin durch den Klebstoff fixiert ist, entfällt das ansonsten übliche Eintauchen in die Fixierlösung. Der Klebestreifen wird mit einem noch klebenden Ende am Rand eines Objektträgers befestigt und 10-mal in die Farblösung I eingetaucht.

Schritt 3: Färben in der blauen Färbelösung II

Anschließend wird der Klebestreifen 10-mal in die Farblösung II getaucht. Das Material von der Hautoberfläche wird auf dem Klebestreifen deutlich sichtbar. Sind nur blass gefärbte Partikel zu erkennen, kann der Färbevorgang verlängert werden.

Schritt 4: Abspülen der Farbreste

Ist das Färbeergebnis zufriedenstellend, wird die restliche Farblösung mit kaltem Leitungswasser abgespült. Das kann in einer eigenen Wanne oder auch direkt unter dem laufenden Wasserstrahl geschehen.

Schritt 5: Trocknen des Klebestreifens

Der Klebestreifen haftet nach wie vor an einer Seite des Objektträgers. Dieser wird so aufgestellt, dass das Präparat gut an der Luft trocknen kann.

Schritt 6: Aufbringen von Paraffinöl

Sind Klebestreifen und Objektträger trocken, wird in die Mitte des Präparates ein Tropfen Paraffinöl aufgebracht. Paraffinöl verbessert die mikroskopische Beurteilbarkeit.

Schritt 7: Fertigstellen des Präparates

Der Klebestreifen wird abgelöst und mit der beprobten Seite nach unten über das Paraffinöl geklebt. Das Öl wird dabei über die gesamte Fläche, an der Material haftet, verteilt und das ganze Präparat anschließend unter dem Mikroskop in der Übersichtsvergrößerung durchgemustert.

Schritt 8: mikroskopische Beurteilung der Probe

Bereiche, in denen gefärbte Strukturen erkennbar sind, werden mit höherer Vergrößerung bis hin zu 1000-fach Ölimmersion auf das Vorhandensein von Entzündungszellen und Mikroorganismen (v. a. Bakterien und Malassezien) überprüft.

Über die Autorin

Dr. med. vet. Maria Christian ist als Tierärztin für Laboklin in Linz tätig, ihr Schwerpunkt ist zytologische Diagnostik.

Sie möchten keine Schritt-für-Schritt-Anleitungen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie hier den kostenlosen Newsletter von tfa-wissen.de.

Tierisch Dabei 1/2022; Schritt-für-Schritt-Anleitung; Klebestreifenabklatsch in der Dermatologie

Image

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Pfotenverband beim Hund

Wir zeigen Ihnen in einer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man den Pfotenverband beim Hund richtig anlegt.

Image
Zytologisches Bild eines Mastzelltumors

Praxislabor

Dermatologische Untersuchungen

Wichtige Schritte für eine erfolgreiche mikroskopische und kulturelle Untersuchung von Hautmaterial sind die Wahl des richtigen Probenmaterials, die Technik der Probenentnahme und die Aufbereitung der Probe.

Image
Wie dokumentiert man die Zähne bei einem Hunde- und Katzengebiss richtig?

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Zahndokumentation im Hunde- und Katzengebiss

Welches Schema für die Zahndokumentation bei Hunden und Katzen genutzt wird und worauf es ankommt, lesen Sie in unserer übersichtlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Image
blutausstrich-trocknen.jpeg

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Blutausstriche anfertigen und färben

Um einen Blutausstrich auswerten zu können, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Wir zeigen Ihnen in einer kurzen Schritt-Schritt-Anleitung den Ausstrich und das Färben für den perfekten Blutaustrich.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.