Foto: spoorloos - stock.adobe.com

Bienen-Mathematik

Kleines Gehirn ganz groß

Bienen können addieren und subtrahieren. Diese Entdeckung australischer Wissenschaftler stellt auf den Kopf, was bisher über den Zusammenhang von Hirngröße und nummerischen, kognitiven Fähigkeiten bekannt ist.

Die Forscher schickten die Bienen in ein Labyrinth, an dessen Eingang eine geringe Anzahl blauer oder gelber Formen angebracht war. Blau bedeutete, die Bienen sollten rechnen: die Anzahl der Formen plus Eins. Bei Gelb musste hingegen Eins von der Anzahl der Formen subtrahiert werden. Am Ende des Labyrinths warteten zwei Lösungsvorschläge, die richtige Antwort wurde mit Zuckerlösung belohnt. Zu Beginn des Experiments wählten die Insekten zufällig, doch nach über 100 Trainingseinheiten hatten sie die Regeln verstanden. Eine komplexe Aufgabe: Im Langzeitgedächtnis muss die abstrakte Bedeutung der Farben als + und – gespeichert sein, das Kurzzeitgedächtnis muss die Regeln auf unterschiedliche Zahlen anwenden.

(red)

Hier finden Sie die Originalpublikation.

Steckbrief

Wie Sie die Farbmaus artgerecht halten

Die Farbmaus ist bewegungsfreudig! Auf die richtige Art der Bewegung kommt es an.

Studie

Schoko-Labradore leben kürzer

Die Lebenserwartung schokoladenfarbener Labradore ist im Median fast eineinhalb Jahre geringer als die ihrer schwarzen und gelben Artgenossen.

Ernährung

Was Sie über BARF bei Hunden wissen sollten

BARF hat die Ernährung des Wolfes als Vorbild. Unsere Tipps helfen, gesundheitliche Risiken für Hunde zu vermeiden.

Fortbildung

TFA - und dann?

Zwei TFAs berichten über ihren weiteren Bildungsweg und stellen den Studiengang „Gesundheitswissenschaften an berufsbildenden Schulen“ an der Universität Osnabrück vor.