Foto: ©Kenishirotie - stock.adobe.com

Handling

Nackengriff ist eine Drohung

Die Organisation Cat Care setzt sich für das Wohlbefinden von Katzen und gegen den Nackengriff ein.

„Alle Lebewesen – auch Katzen – haben das Recht, respektvoll behandelt zu werden.“ Diesen Grundsatz vertritt International Cat Care, eine Organisation, die sich weltweit für Gesundheit und Wohlbefinden von Katzen einsetzt. Es ist ein Grundsatz, den es sich zu vertreten lohnt.

Warum beginne ich einen Artikel über den Nackengriff bei der Katze mit diesem Grundsatz? Weil der Nackengriff alles andere als respektvoll ist. Es wird uns von mancher Seite versichert, die Katze fühle sich wohl dabei, denn schon als Kitten sei sie von der Mama so getragen worden. Das mag für Kätzchen in den ersten Monaten noch gelten. Doch schon bald sagt der Instinkt der Katze, dass da etwas sehr schief läuft, wenn sie am Nacken gegriffen in der Luft baumelt. In der Natur ist der Nackengreifer nicht der Tierarzt, sondern z. B. der Greifvogel. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Katze nicht nur Jäger, sondern auch Beutetier ist. Gerade deshalb ist der Nackengriff eine Todesdrohung.

Zugebenermaßen funktioniert es bei Katzen, die sozialisiert und vertraut sind. Doch die Katze in der Tierarztpraxis, die völlig verängstigt ihr Heil im Angriff sucht, erleidet durch den Nackengriff ein irreparables Trauma.

Aus diesem Grund hat International Cat Care eine Kampagne gestartet, in der über die Unsinnigkeit des Nackengriffs informiert wird. Tierärzte und TFA können sich dazu bekennen, „Nackengriff-frei“ zu arbeiten und eintragen: https://icatcare.org/scruffing. Alternativen zum Nackengriff, nämlich respektvolles, katzenfreundliches Handling der Katzen sind dort ebenfalls zu finden.

Alternativen zum Nackengriff sehen Sie hier.

(Dr. med. vet. Angelika Drensler)

Foto: Angelika Drensler

Armes Kätzchen? Leben mit Schilddrüsenüberfunktion

Die feline Hyperthyreose (FHT) ist eine der häufigsten Erkrankungen der älteren Katze. Weder Diagnose noch Behandlung sind einfach, aber Therapie und Heilung sind möglich.

Foto: Oliver Renter - stock.adobe.com

(Er)Kennen, Beraten, Vermeiden: Haltungsfehler bei Ziervögeln

Ziervögel, die ausschließlich in Käfigen und Volieren oder mit zeitweisem Freiflug gehalten werden, sind in ihrem Bewegungsspielraum eingeschränkt. Jede dieser Haltungsformen birgt gesundheitliche Risiken.

Foto: Markus Hofmann - Fotolia.com

Eine Praxis nur für Samtpfoten

Katzen sind schwierige Patienten? Nicht beim richtigen Handling! Unsere Reportage aus einer Katzenpraxis in Hamburg zeigt, wie ein entspanntes Miteinander gelingt.

Foto: Margit Rogalla

Bluthochdruck bei der Katze – eine unterschätzte Gefahr

Feline Hypertension/Hypertonie ist ein weit verbreitetes Problem. In der Praxis wird der Blutdruck bei Katzen trotz leicht zu erlernender Methoden leider zu selten gemessen, oft mit fatalen Folgen.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.