Image
Foto: Ivonne Wierink - stock.adobe.com
Die Impfleitlinien der StIKo Vet für Kleintiere und Wiederkäuer wurden aktualisiert und stehen zum Download zur Verfügung.

StIKo Vet

Neue Impfleitlinien für Kleintiere und Wiederkäuer

Die Ständige Impfkomission Veterinär (StIKo Vet) hat die Impfleitlinien für Kleintiere sowie die für Rinder und kleine Wiederkäuer überarbeitet. Die aktuellen Impfempfehlungen stehen zum Download zur Verfügung.

Leitline zur Impfung von Kleintieren: Das ist neu

Die Kleintierleitlinie wurde von der StIKo Vet komplett überarbeitet und erscheint in einem neuen Format. Impfampeln ermöglichen einen schnellen Überblick: Wird eine Impfung als Core-Impfung, in bestimmten Situationen oder gar nicht empfohlen?

Auch inhaltlich wurden die Empfehlungen auf den neuesten Stand gebracht und es gibt einige Änderungen:

  • Bei Katzen und Frettchen gilt die Tollwut-Impfung nun – wie schon zuvor beim Hund – nicht mehr als Core-Impfung. Katzen und Frettchen, die innerhalb von Europa auf Reisen gehen, müssen aber gemäß den Herstellerangaben gegen Tollwut geimpft sein.
  • Bei Katzen werden Impfungen gegen Bordetella und Chlamydien nur noch in Einzelfällen bei besonderem Infektionsrisiko empfohlen, um die Gesamtzahl der Impfungen zu reduzieren.
  • Die FIP-Impfung bei Katzen wird nicht empfohlen, da der Impfstoff unter Feldbedingungen nur sehr eingeschränkt wirksam ist.
  • Herpesimpfungen beim Hund werden nur noch in Einzelfällen bei jungen Zuchthündinnen empfohlen. Eine Leishmaniose-Impfung wird nur noch in Einzelfällen empfohlen bei Hunden, die regelmäßig in endemischen Gebieten gehalten werden.

Impfgegner in der Tiermedizin

Immer mehr Anti-Vaxxer lehnen die schützende Spritze für ihre Tiere ab. Aber warum wird dieser Art der Krankheitsprävention zunehmend misstraut?
Artikel lesen

Leitlinie zur Impfung von Rindern und kleinen Wiederkäuern

In der „Wiederkäuerleitlinie“ sind erstmals auch Informationen zu Erkrankungen zu finden, für die in Deutschland derzeit keine zugelassenen Impfstoffe zur Verfügung stehen. Zum Teil gibt es für diese Indikationen Erfahrungen mit bestandsspezifischen Impfstoffen. In anderen Fällen wie Lippengrind oder Paratuberkulose der kleinen Wiederkäuer können im Ausland zugelassene Impfstoffe zur Immunprophylaxe eingesetzt werden. (VM)

Hier können Sie die neuen Leitlinien herunterladen:

Impfen gegen Tumoren

Mit einem Piks das Entstehen von Krebs verhindern? Amerikanische Forscher testen derzeit eine Impfung mit Tumor-Antigenen beim Hund.
Artikel lesen
Image

Impfungen beim Hund

Schutz für den besten Freund

Für Hunde gibt es wichtige Impfungen gegen Infektionskrankheiten, die jeder Welpe erhalten sollte. Je nach Haltung können zusätzliche Impfungen sinnvoll sein.

Image

Impfungen bei der Katze

Nicht nur für Freigänger

Katzen sollten schon als Welpe gegen lebensbedrohliche Infektionskrankheiten geimpft werden. Eine Behandlung erkrankter Katzen ist schwierig und oft aussichtslos.

Image
Der erste Besuch in einer Tierarztpraxis sollte im Idealfall ganz ohne medizinische Intervention ablaufen, damit der Hund die Praxis angstfrei kennen­lernen kann. So fasst er Vertrauen und kommt beim nächsten Mal gerne wieder.

Stressfrei in die Tierarztpraxis

Hundewelpen stressfrei untersuchen, chippen & impfen

Damit Hundekinder und ihre Besitzer den Besuch in der Tierarztpraxis positiv erleben, gibt es Grundlegendes zu beachten.

Image

Richtig beraten

Das Impfdebakel: Dos und Don'ts

Unter den Patientenbesitzern gibt es noch immer etliche „Impfmuffel“, die einer Impfung kritisch gegenüberstehen. Hier kann die TFA wertvolle Überzeugungsarbeit leisten.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.