Die Bakterien im Hundespeichel waren leider tödlich.
Foto: dasBildprojekt - stock.adobe.com

Zoonose

Patient nach Hundekuss verstorben

Humanmediziner aus Bremen berichten von einem Patienten, der nach einer Infektion mit Capnocytophaga canimorsus einen fatalen septischen Schock erlitt.

C. canimorsus ist ein gramnegatives, fakultativ anaerobes Stäbchen, das physiologisch in der Maulhöhle von Hunden und Katzen vorkommt.

Infektionen des Menschen sind selten und werden meist durch Bisse übertragen. Das klinische Bild reicht von selbst limitierenden lokalen Hautinfektionen bis hin zum septischen Schock, zumeist bei immunsupprimierten Patienten. Flächenhafte Hauteinblutungen (Purpura fulminans) sind ein frühes Zeichen für einen schweren Verlauf.

Den Hundebiss verhindern

Ohne Maulkorb und Leine durchs Hundeleben: Dabei kann die tierärztliche Verhaltensspezialistin und Hundetrainerin Sandra Bruns helfen.
Artikel lesen >

Die Autoren raten Tierbesitzern mit Grippe-ähnlichen Symptomen, einen Arzt aufzusuchen, wenn sich ungewöhnlich schwere Symptome zeigen (in diesem Fall Dyspnoe und Petechien). Ärzte sollten insbesondere bei Purpura fulminans nach Kontakt zu Hunden oder Katzen, nach Bissen oder Kratzwunden fragen.

(vm)

Hier kommen Sie zur Originalpublikation.

Foto: Hannier Pulido / ETH Zürich

Schweizer Studie

Hungrige Hummeln beißen an

Finden Erdhummeln zu wenig Pollen, stechen sie Blätter von nicht-​blühenden Pflanzen an, um sie rascher zur Blütenproduktion zu treiben. Das haben Schweizer Forscher jetzt herausgefunden.

Foto: Angelika Drensler

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Katzenkorbtraining: So lernt die Katze

Ist die Katze darauf konditioniert, im Katzenkorb etwas Leckeres zu finden, verliert dieser schnell seinen Schrecken. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt, wie das klappt.

Foto: Miroslav Halama - stock.adobe.com

Rote Liste

Düstere Zeiten für Madagaskars Schätze

Stehen auf der Roten Liste: 33 Lemurenarten sind vom Aussterben bedroht.

Foto: Christian Schiffmann

Adipositas bei Pferden

Vitaminspiegel im Blut übergewichtiger Pferde

Übergewicht gilt bei Mensch wie Tier als bedeutsames, weltweites Gesundheitsproblem. Ob der beim Menschen relevante oxidative Stress auch bei Pferden entscheidend für die gesundheitlichen Konsequenzen von Übergewicht ist, hat eine aktuelle Studie untersucht.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.