Foto: Morad HEGUI - stock.adobe.com

Stall

Pferde sind wahre Ausbruchskünstler

Eine internationale Studie zeigt, dass Pferde geschickte Schlossknacker sind und eine Vielfalt komplexer Schlösser öffnen können.

Eine wahre Geschichte: Wenn der Tierarzt am Morgen seine Schicht antritt und feststellen muss, dass sich der operierte Koliker vom gestrigen Abend befreit hat und nun mit abgerissenem Infusionsschlauch durch den benachbarten Wald wetzt, braucht es keinen Kaffee, um wach zu werden. Wer hat denn da die Tür nicht richtig zugemacht? Suchtrupp!

Durch Tür und Tor

Dass nicht unbedingt ein Angestellter für diesen Fauxpas zuständig sein muss, wurde nun sogar wissenschaftlich bestätigt. Ein deutsch-schottisches Forscherteam befragte Pferdebesitzer aus unterschiedlichen Ländern und sichtete YouTube-Videos. Dabei bekam das Team so einiges zu sehen: Ob reguläre Türen auf Angeln, Schiebetüren oder versperrte Zauntore, ob Drehverschlüsse, Türgriffe, Karabiner oder Schlösser mit Schlüsseln – die Pferde entriegelten selbst sehr komplexe Schlösser. Die Intention dahinter? Kumpels besuchen, Futter gesichtet, Neugier, Spiel.

Übung macht den Meister

Bei den Auswertungen zeigte sich, dass Tiere, die schon mehrfach Schlösser geöffnet hatten, schneller waren als unerfahrene Pferde. Je komplexer die Schlösser waren, desto mehr Bewegungen brauchten die Tiere. Für die meisten Pferde wurde berichtet, dass sie keine Gelegenheit hatten, sich das Öffnen der Schlösser von anderen Pferden abzuschauen. Sie müssen es entweder selbstständig erlernt oder, eventuell, Menschen beim Öffnen der Türen und Tore beobachtet haben. Wer Pferde sicher halten will, sollte diese Erkenntnisse unbedingt berücksichtigen, so das Fazit.

(lp)

Foto: Ronald Schmäschke

Parasitensteckbrief

Was Sie über die Schweinelaus wissen sollten

Die Schweinelaus ist die größte unter den Tierläusen und verbringt ihr vier Wochen andauerndes Leben auf der Schweinehaut.

Foto: jupiter8 - stock.adobe.com

Buchtipp und Gewinnspiel

Eine Henne segelt um die Welt

Monique ist eine Berühmtheit, sie hat als erstes Huhn der Welt erfolgreich die Nordwestpassage durchquert. Begleiten Sie die Henne auf ihren Abenteuern und gewinnen Sie eins von drei Büchern.

Foto: Ekaterina Kolomeets - Fotolia.com

Schmerz messen

Das Schmerzgesicht der Katze

Eine neue Skala zur Schmerzerkennung in der Katzenmimik ist verfügbar.

Foto: holgerkirk - stock.adobe.com

Niederlande

Was Hundehaare mit toten Kohlmeisen zu tun haben

Die Ursache für ein vermehrtes Sterben von Kohlmeisennestlingen wurde jetzt entdeckt.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.