Viele vergleichen die Blatt-Schaf-Schnecke mit "Shaun das Schaf".
Foto: Fotofreulein - stock.adobe.com

Tier des Monats

Shaun das Schaf als leuchtende Meeresschnecke

Die lustige „Blatt-Schaf-Schnecke“ sieht der Comicfigur zum Verwechseln ähnlich.

Kennen Sie die Trickfilmfigur Shaun das Schaf? Shaun lebt gemeinsam mit seiner Herde auf der Weide eines idyllischen Bauernhofs. Es ist jung, unerfahren und noch etwas naiv – aber sehr neugierig und verschmitzt. Shaun verfügt über einen ganz besonderen ‚Schaf-Sinn‘ und findet auch für die vertracktesten Situationen eine Lösung. Schön und gut. Doch was hat das mit Schnecken zu tun?

Lustiger Doppelgänger

Die lustige „Blatt-Schaf-Schnecke“ sieht der Comicfigur zum Verwechseln ähnlich. Durch ihr aussergewöhnliches Aussehen ist die Schnecke auch bei Fotografen äußerst beliebt und zählt zudem zu den anspruchsvollsten Tieren unter Wasser.

Scheues Tier im Fuchskostüm

Der Goldschakal sieht aus wie ein Fuchs mit kürzerer Lunte. Die Tiere erobern immer mehr Gebiete in Europa.
Artikel lesen >

Costasiella kuroshimae lebt in bis zu 30 Metern Tiefe auf den schlammigen Meeresböden Japans, Indonesiens und auf denen der Philippinen. Die Schnecke hat eine besondere Fähigkeit: Sie ist eines der wenigen mehrzelligen Meerestiere, das in der Lage ist, Fotosynthese zu betreiben. Dafür nutzt sie die Chloroplasten einer Fächeralge und integriert diese in den eigenen Körper. Sie ist somit quasi eine solarbetriebene Meeresschnecke.

Wer Shauns Doppelgänger ablichten möchte, braucht neben Geduld und einer ruhigen Hand auch das richtige Equipment: Ein Makroobjektiv mit großer Brennweite und eine zusätzliche Makrolinse mit starker Vergrößerung sind Voraussetzung, um die Blatt-Schaf-Schnecke vernünftig abbilden zu können. Aber Achtung: Bei zu starkem Fokuslicht wird der winzige Meeresbewohner vermutlich flüchten! (lp)

Sie möchten keine "Tier des Monats"-Meldungen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie hier den kostenlosen Newsletter von tfa-wissen.de.

Foto: voren1 - stock.adobe.com

Buchtipp

Werden Sie zur Katzenexpertin!

Beliebt, doch oft missverstanden: Das Buch "Die Katze – Geschichte, Biologie, Rassen" zeigt, dass Menschen noch einiges lernen können, was den richtigen Umgang mit Katzen betrifft.

Foto: opticaltech - Fotolia.com

Mentale Gesundheit

Ausgebrannt? Woran erkenne ich einen Burn-out?

Täglich grüßt der ängstliche Patientenbesitzer - das kann auch TFAs emotional aushöhlen. Die Copenhagen Burnout Inventory ist ein Test, der bei der Früherkennung von Burn-out hilft.

Foto: djile-stock.adobe.com

Aus dem Ausland

Amerikanische Tradition: TFAs "Danke" sagen

In Amerika gibt es die sogenannte "Vet-Tech-Week" zu Ehren der Tiermedizinischen Fachangestellten.

Foto: Pixel-Shot - stock.adobe.com

Stressresilienz

Heil durch die Corona-Krise

Die psychische Widerstandskraft in Krisensituationen nennt die Psychologie Resilienz. Diese kann trainiert werden, zum Beispiel in einem kostenfreien Online-Kurs der Universität Mainz.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.