Foto: Katrin Rose

Prävention

Angstverhalten vorbeugen

Wer die Mechanismen versteht, die zu Angst beim Hund führen können, kann mit frühzeitigem Training möglichem Angstverhalten entgegenwirken.

Foto: Schlütersche Verlagsgesellschaft

Tierisch dabei 03/2019

Angst, Furcht und Phobien beim Hund

Woran Sie erkennen, dass ein Hund Angst hat, mit welchen Maßnahmen Sie ihn unterstützen können und wie Training gegen Angst helfen kann, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des TFA-Magazins "Tierisch dabei".

Foto: inesbazdar - stock.adobe.com

Problemverhalten

Verständnis statt Strafe: Wie helfe ich einem ängstlichen Hund?

Wenn Angstverhalten keine körperlichen Ursachen hat, gilt es, den Auslöser zu identifizieren und den Hund mit den richtigen Therapieansätzen und Hilfsmitteln zu unterstützen. Hier kann die TFA den Besitzer beraten.

Foto: Magnus Pomm - stock.adobe.com

Verhaltensprobleme

Hasenfuß? Angst beim Hund erkennen

Angst ist eine normale Gefühlsreaktion. Auch bei Tieren gehört ängstliches Verhalten zum Verhaltensrepertoire und sichert in der Natur das Überleben. Was ist normal und was nicht?

Foto: shymar27 - Fotolia.com

Handling

Mit ängstlichen Katzen richtig umgehen

Von einem Umdenken in puncto Katzenbehandlung profitiert nicht nur das Tier, sondern das gesamte Praxisteam inklusive des Besitzers.

Foto: mariesacha - Fotolia.com

Handling

So beruhigen Sie ängstliche Katzenpatienten

Wenn das Team konsequent entspannt kommuniziert, werden Besitzer und Patienten ruhiger.

Foto: Drensler

Handling

Sechs geeignete Positionen für die Behandlung ängstlicher Katzen

Ängstliche Katze ist nicht gleich ängstliche Katze. Berücksichtigen Sie stets die individuellen Bedürfnisse des Tieres.

Foto: ckellyphoto - Fotolia.com

Handling

Nur Mut – Die ängstliche Katze in der Behandlung

Die meisten aggressiven Katzen in der Tierarztpraxis sind einfach nur ängstlich. Ein bewusster Umgang mit dem Tier ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung.