Foto: Bianka Schulz

Ursachen

Husten bei Hund und Katze: Was steckt dahinter?

Husten stellt ein klinisches Symptom, jedoch keinen eigenen Krankheitskomplex dar. Die Ursache sollte differenzialdiagnostisch abgeklärt werden.

Foto: DoraZett - stock.adobe.com

Tierheim

Welttierschutztag

Den 4. Oktober begeht der Deutsche Tierschutzbund unter dem Slogan „Lieblingstier – Tierheimtier. So einzigartig wie du!“. Er soll potenziellen Tierbesitzern zeigen, dass sie auch im Tierheim einzigartige Freunde finden.

Foto: isavira - Fotolia.com

Dog-Sharing

Verantwortung durch zwei

Schon mal von dem Begriff „Dog-Sharing“ gehört? Zwei Personen teilen sich Arbeit und Verantwortung für einen Hund. Online-Portale führen Tierliebhaber zusammen.

Foto: Volker Dornberger

Tier chippen

Aktionswoche „Check meinen Chip“

Vom 9. bis 13. September rufen die Verbände wieder Hunde- und Katzenbesitzer auf, ihr Tier mit einem Mikrochip zu kennzeichnen und die Daten von Tier und Besitzer in einem Haustierregister eintragen zu lassen.

Foto: Katrin Rose

Prävention

Angstverhalten vorbeugen

Wer die Mechanismen versteht, die zu Angst beim Hund führen können, kann mit frühzeitigem Training möglichem Angstverhalten entgegenwirken.

Foto: Schlütersche Verlagsgesellschaft

Tierisch dabei 03/2019

Angst, Furcht und Phobien beim Hund

Woran Sie erkennen, dass ein Hund Angst hat, mit welchen Maßnahmen Sie ihn unterstützen können und wie Training gegen Angst helfen kann, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des TFA-Magazins "Tierisch dabei".

Foto: Martina Osmy - Fotolia.com

Braune Hundezecke

Unangenehmes Mitbringsel

Experten der Uni Hohenheim warnen vor der Braunen Hundezecke. Hunde bringen den Parasit aus dem Urlaub mit.

Foto: inesbazdar - stock.adobe.com

Problemverhalten

Verständnis statt Strafe: Wie helfe ich einem ängstlichen Hund?

Wenn Angstverhalten keine körperlichen Ursachen hat, gilt es, den Auslöser zu identifizieren und den Hund mit den richtigen Therapieansätzen und Hilfsmitteln zu unterstützen. Hier kann die TFA den Besitzer beraten.

Foto: Magnus Pomm - stock.adobe.com

Verhaltensprobleme

Hasenfuß? Angst beim Hund erkennen

Angst ist eine normale Gefühlsreaktion. Auch bei Tieren gehört ängstliches Verhalten zum Verhaltensrepertoire und sichert in der Natur das Überleben. Was ist normal und was nicht?

Foto: Photobank - stock.adobe.com

Mensch-Tier-Bindung

Nicht ohne mein Tier!

Zusätzliches Risiko oder ein Freund in der Not? Auch angesichts einer Katastrophe möchten sich viele Menschen nicht von ihrem Tier trennen.

Foto: Schlütersche Verlagsgesellschaft

Buchtipp

Notfälle in der Kleintierpraxis

Im Notfall muss es schnell gehen. Doch wie kann man ohne Hektik und Chaos kritische Situationen meistern?

Foto: grafikplusfoto - stock.adobe.com

Stiftung Warentest

Hundefutter im Test

Welches Hundefutter ist das beste? Ist teuer gleich gut? Die Stiftung Warentest hat 26 Nassfutter aus Dose oder Schale und fünf BARF-Menüs unter die Lupe genommen.

Foto: master1305 - stock.adobe.com

Evolution

Dackelblick – Zuneigung oder doch Berechnung?

Der Blick in große, traurige Hundeaugen: Charmefaktor Hundeblick und schon sind kleine Missgeschicke vergessen. Aber wie viel Kalkül steckt dahinter?

Foto: visivasnc - stock.adobe.com

Verhalten

10 Tipps, damit die Tierarztpraxis zu einem angstfreien Ort wird

Eine kluge Raumaufteilung, Pheromone und eine heimelige Einrichtung: Die wichtigsten Expertentipps für einen stressfreien Tierarztbesuch.

Foto: rodimovpavel - stock.adobe.com

Ursachen

Harninkontinenz bei der Hündin

Durch eine Kastration steigt die Inkontinenz-Wahrscheinlichkeit. Drei Rassen haben ein erhöhtes Risiko.

Foto: zakalinka - stock.adobe.com

Genetik

Hund ja oder nein?

Die Entscheidung sich einen Hund zu halten, hängt stark vom Erbgut ab.

Foto: Rinipa - stock.adobe.com

Physikalische Therapie

Sommerzeit ist Badezeit!

Wer einen schwimmfreudigen Hund hat, kann sich die heilsame Wirkung des Wassers auch außerhalb einer Physiotherapiepraxis zunutze machen. Was ist beim Schwimmen im freien Gewässer zu beachten?

Foto: Klinik fuer Kleintiere, Chirurgie der JLU Gießen

Abrasions- und Bissverletzungen bei Hund und Katze

Wenn die Uhr tickt

Die Behandlung von Abschürf- und Bisswunden gehört in der Kleintierpraxis zur täglichen Routine. Diese Verletzungen sind keineswegs immer harmlos, sondern oft lebensbedrohlich.

Foto: Аrtranq - stock.adobe.com

Trauerbegleitung in der Tierarztpraxis

Wenn Kinder um ihr Haustier trauern

Ein Tier einzuschläfern ist immer eine komplexe und emotionale Situation. Sind Kinder involviert, ist es eine besondere Herausforderung.

Foto: Fxquadro - stock.adobe.com

Reproduktion

Chemische Rückstände lähmen Sperma

Sowohl beim Mann als auch beim Hund nimmt die Spermienqualität seit 80 Jahren ab. Welche Gemeinsamkeiten gibt es?