Foto: lynea - stock.adobe.com

Buchtipp

Tiere wie wir

Was unterscheidet uns Menschen noch von den Tieren? Und was können wir von ihnen lernen? Diese Fragen greift Tierverhaltensforscher Norbert Sachser in einem interessanten Buch auf und präsentiert den letzten Stand der Forschung.

Von Dr. med. vet. Viola Melchers

Tiere denken nicht und über ihre Gefühle lassen sich keine Aussagen treffen, so die Dogmen der frühen Verhaltensbiologie. Seitdem haben zahlreiche Untersuchungen das Gegenteil bewiesen: Meerschweinchen fühlen sich ohne vertraute Sozialpartner einsam, Kapuzineräffchen und Rabenvögel reagieren gekränkt auf ungerechte Behandlung, Menschenaffen erkennen sich selbst im Spiegel. Heute wissen wir: Tiere denken, sie fühlen, haben individuelle Persönlichkeiten und in einigen Fällen auch ein Ich-Bewusstsein.

„Der Mensch im Tier“

Norbert Sachsers Buch führt in sechs, auch unabhängig voneinander zu lesenden, Kapiteln anhand von Themen wie der Lernfähigkeit von Tieren oder dem Zusammenspiel von Genen und Umwelt durch die Geschichte der modernen Verhaltensbiologie. Der Wissenschaftler berichtet leicht verständlich und unterhaltsam über die eigene Forschung, zentrale Untersuchungen der letzten Jahrzehnte und Tiere wie Rico, den genialen Border-Collie, der über 200 Spielzeuge auf Kommando herbeiholen konnte. Alle Beispiele untermauern Sachsers zentrale These: „Es steckt sehr viel Mensch im Tier.“

Der Tierarzt und das Tier

Das Bild vom Menschen als einziges vernunftbegabtes Wesen und Krone der Schöpfung ist überholt, der Abstand zum Tier geringer geworden. Was bedeutet das für unsere Beziehung zu Tieren? Und wie können die verhaltenswissenschaftlichen Erkenntnisse dabei helfen, unseren Haus- und Nutztieren ein tiergerechteres Leben zu ermöglichen?

Über die Autorin

Als Fachjournalistin arbeitet Dr. med. vet. Viola Melchers vor allem für die Fachzeitschrift Der Praktische Tierarzt und das Portal Vetline.de. Die promovierte Tierärztin schreibt über Spannendes aus der veterinärmedizinischen Praxis und Wissenschaft. 

Mehr Details zum Buch:

Norbert Sachser: Der Mensch im Tier, Rowohlt, 260 S., 20 Euro, ISBN 978 3 498 06090 9

Vogelpatienten

(Er)Kennen, Beraten, Vermeiden: Haltungsfehler bei Ziervögeln

Ziervögel, die ausschließlich in Käfigen und Volieren oder mit zeitweisem Freiflug gehalten werden, sind in ihrem Bewegungsspielraum eingeschränkt. Jede dieser Haltungsformen birgt gesundheitliche Risiken.

Tierisch dabei 03/2018

Gefiederte Patienten in der Tierarztpraxis

In der vierten Ausgabe des TFA-Magazins "Tierisch dabei" stehen Vögel im Mittelpunkt. Großartige Fotos zum Handling sowie zu Applikationstechniken unterstützen Sie im Umgang mit den gefiederten Patienten.

Bissprävention

Für ein sicheres Miteinander

Kinder und Hunde: Nicht immer ist diese Konstellation unproblematisch.

Zecken

FSME-Ausbreitung steigt im Norden!

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) war lange Zeit nur in Süddeutschland verbreitet. Zuletzt gab es aber auch mehrere Fälle in Nordeutschland.