Foto: anjajuli - stock.adobe.com

Studie

Trauer um‘s Tier

Was bedeutet der Tod eines Tieres für die Besitzer, welche Erfahrungen machen sie mit dem Einschläfern und wie gehen sie Verlust und Trauer um?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich Marion Schmitt aus der Arbeitsgruppe Ethik an der TiHo Hannover als Teil des Projektes „Behandlungsziele am Lebensende von Companion Animals (BELECAN)“. Sie möchte für ihre Doktorarbeit von Tierbesitzern wissen, welche Erfahrungen sie mit dem Tod eines Haustieres, dem eventuellen Einschläfern und dem Verlust gemacht haben. Besitzer können in einem anonymen Fragebogen ihre Erfahrungen, Erinnerungen und Empfindungen beschreiben und wiedergeben, welche Gedanken sie beim Verlust des Tieres beschäftigten. Wenn sie möchten, können sie dem Fragebogen Bilder, Fotos, Gedichte oder andere Texte beilegen. Die gesammelten Beiträge werden in einem digitalen Projekttagebuch gesammelt.

Infos und und den Fragebogen finden Sie hier: www.tiho-hannover.de/trauer

(red)

Senior-Patienten

Alt und weise – das Zusammenleben mit dem alten Hund

Tierische Patienten werden dank besserer medizinischer Versorgung immer älter. Dies gilt auch für unsere Haushunde. Insofern sind Beratung und Betreuung rund um den Senior-Patienten täglich gefragt.

Verhalten

Fauchen, Beißen, Kratzen: Aggression bei der Katze

Aggressionsverhalten ist unerwünscht. Nur wer die Situation, in der die Katze das Verhalten zeigt, genau analysiert und möglichst viele Zusammenhänge und Auslöser erkennt, kann es verstehen.

Integrative Schmerztherapie

Schul- und Komplementärmedizin erfolgreich kombiniert

Viele Schmerzpatienten können von Akupunkturbehandlungen profitieren.

Adipositas

Übergewicht bei Katzen

Die Folgen von krankhafter Fettleibigkeit sind auch für Tiere schwerwiegend. Eine Studie offenbart eine erschreckende Gewichtszunahme bei Katzen.