Foto: Martina Osmy - Fotolia.com

Braune Hundezecke

Unangenehmes Mitbringsel

Experten der Uni Hohenheim warnen vor der Braunen Hundezecke. Hunde bringen den Parasit aus dem Urlaub mit.

Reisende Vierbeiner können aus dem Urlaub einen blinden Passagier mitbringen: die Braune Hundezecke. Sie stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum bzw. Nordafrika und mag es daher warm und trocken. Die Zecken-Experten der Uni Hohenheim schlagen Alarm: In unseren Wohnungen herrscht aus Hundezeckensicht ein prima Klima. Dort fühlen sich die Parasiten sehr wohl.

Zecken im Wohnzimmer

Einmal eingenistet, wird die Braune Hundezecke schnell zur Plage. Ein einzelnes Weibchen legt bis zu 4.000 Eier – doppelt so viele wie der Holzbock. Innerhalb weniger Monate können so schnell 100.000 Zecken einziehen. Normalerweise ist der Wirt der Braunen Hundezecke, wie der Name schon sagt, fast immer ein Hund. Doch wenn die Zecken überhand nehmen und der Hund nicht mehr ausreicht, werden auch Menschen befallen.

(RED)

Hier gibt es mehr Infos: hunde­zecken.uni-hohenheim.de

Vektorübertragene Krankheiten

Von der Zecke zum Hund: Babesiose und Hepatozoonose

Zecken übertragen verschiedene Infektionskrankheiten. Zwei davon stellen wir hier näher vor, damit Sie Hundehalter optimal aufklären können.

Borreliose

Wird 2019 wieder ein Zeckenjahr?

An den heißen und trockenen Sommer des letzten Jahres erinnern wir uns noch gut. Auch Zecken ein großes Thema in Deutschland. Wie sind die Prognosen für dieses Jahr?

Tropische Zecken

Hyalomma-Zecken haben in Deutschland überwintert

Wissenschaftler haben im Juni Exemplare der tropischen Zecke entdeckt. Der Fundzeitpunkt lässt darauf schließen, dass die Tiere in Deutschland überwintert haben.

Impfungen beim Hund

Schutz für den besten Freund

Für Hunde gibt es wichtige Impfungen gegen Infektionskrankheiten, die jeder Welpe erhalten sollte. Je nach Haltung können zusätzliche Impfungen sinnvoll sein.