Foto: Ольга - stock.adobe.com

Mensch-Tier-Bindung

Und Katzen lieben ihre Besitzer doch

Von wegen unabhängig! Katzen können ebenso sicher an ihren Menschen gebunden sein wie Hunde.

Sie sähen ihre Besitzer einzig als Dosenöffner und Türöffner, eine enge soziale Beziehung wie zwischen Mensch und Hund gäbe es mit den Samtpfoten nicht. Alles üble Nachrede: Eine aktuelle Studie aus den Vereinigten Staaten weist bei Katzen ein ähnliches Bindungsverhalten nach wie bei Kindern oder Hunden.

Sichere Bindung zum Menschen

Die Forscherinnen verwendeten einen Versuchsaufbau, mit dem bei kleinen Kindern eine sichere Bindung zur Bezugsperson nachgewiesen wird. Das Kind verbringt gemeinsam mit dem vertrauten Erwachsenen zwei Minuten in einem fremden Raum, dann geht der Erwachsene und das Kind bleibt zwei Minuten allein. Schließlich kehrt die Bezugsperson zurück und die beiden werden weitere zwei Minuten beobachtet: Zeichen einer sicheren Bindung ist, wenn das Kind sehr schnell fortfährt, den Raum entspannt zu erkunden.

So verhalten sich etwa 65 Prozent der Kleinkinder – und ein ähnlicher Prozentsatz der jetzt getesteten 70 jungen Kätzchen. Unsicher gebundene Kinder (und Katzen) sind gestresst, klammern nach der Rückkehr oder versuchen, den Kontakt zu vermeiden. Damit scheint klar, dass Katzen nicht nur zu Artgenossen soziale Bindungen eingehen können.

(VM)

Prävention

Angstverhalten vorbeugen

Wer die Mechanismen versteht, die zu Angst beim Hund führen können, kann mit frühzeitigem Training möglichem Angstverhalten entgegenwirken.

Studie aus Finnland

Spätes Absetzen für entspanntere Katzen

Kätzchen, die 14 Wochen bei der Mutter belassen werden, sind weniger aggressiv und zeigen seltener Macken als frühentwöhnte Artgenossen.

Bissprävention

Für ein sicheres Miteinander

Kinder und Hunde: Nicht immer ist diese Konstellation unproblematisch.

Verhaltensprobleme

Hasenfuß? Angst beim Hund erkennen

Angst ist eine normale Gefühlsreaktion. Auch bei Tieren gehört ängstliches Verhalten zum Verhaltensrepertoire und sichert in der Natur das Überleben. Was ist normal und was nicht?

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.