Foto: lfmpereira - stock.adobe.com

Studie

Kopieren Pferde das Verhalten von Menschen?

Pferde sind gute Beobachter und lernen schnell.

Foto: nuraann - Fotolia.com

Gesundheitliche Probleme der Qualzuchten

Hör mal, wie süß der schnarcht!

Der Grund für die Röchler kurzschnäuziger Hunde ist nicht lustig: Sie können schlecht atmen. Eine Kampagne der Bundestierärztekammer möchte Tierhalter aufrütteln.

Foto: vaclav - stock.adobe.com

Schwung für träge Katzen

Get moving - Katzen in Bewegung

Betrachtet man Aktivitätsmuster von Freigängern, dann wird schnell klar, dass sich Wohnungskatzen viel zu wenig bewegen. Übergewicht und andere gesundheitliche Einschränkungen sind die Folge.

Foto: tmart_foto - stock.adobe.com

Verhalten

„Hilfe, mein Hund jagd“: Was Sie Besitzern raten können

Jagdverhalten gehört zum normalen Verhaltensrepertoire von Hunden. Problematisch und gefährlich wird es insbesondere dann, wenn sie Wild hetzen oder aber andere Hunde, Jogger, Autos und Fahrräder jagen.

Foto: Schlütersche Verlagsgesellschaft

Tierisch dabei 01/2020

Wie Sie Schwung in träge Katzen bringen

Nicht jeder Katze kann Freigang geboten werden, doch es gibt Mittel und Wege, ihren Alltag artgerechter und abwechslungsreicher zu gestalten. Wie das geht, verrät Tierärztin Yvonne Lambach in unserem Magazin für TFA.

Foto: inkevalentin - Fotolia.com

Rohfütterung

Was Tierbesitzer zum BARFen bewegt

Der Trend zur Rohfütterung ist ungebrochen. Doch was genau führt Hundebesitzer dazu, ihre Tiere mit rohem Fleisch zu füttern? Wie und wo informieren sie sich? Eine Umfrage unter Hundebesitzern soll Aufschluss geben.

Foto: Sherry - stock.adobe.com

Brachycephale Hunde

Popularität von Qualzuchten nimmt stetig zu

Zwei Studien zeigen, wie eng die Beziehung von Besitzern zu ihren brachyzephalen Hunden ist. Ihre Beliebtheit wächst, trotz verbreiteten Wissens über Qualzucht und deren Probleme.

Foto: anastas_ - stock.adobe.com

Kostenlose Wartezimmerbroschüre

Augenerkrankungen richtig einschätzen

Auch leichte Symptome müssen ernst genommen werden. Unser neuer Ratgeber beantwortet die zehn häufigsten Fragen zum Thema "Augenerkrankung bei Hund und Katze" für Tierhalter.

Foto: Andy Dean - Fotolia.com

Übertragung von Leistungen

Was darf die TFA übernehmen?

Die Arbeitsgemeinschaft zur Anerkennung von Fort- und Weiterbildungen für TFA hat eine Liste entworfen, die die Übertragung von tierärztlichen Leistungen regeln soll.

Foto: Robert Reich - stock.adobe.com

Nahrungsergänzung

Magnesium gegen Headshaking

Bei Pferden mit Trigeminusneuralgie könnte eine Magnesium-Supplementation einen Therapieversuch wert sein, so das Ergebnis einer aktuellen Studie.

Foto: Eleonore Horiot - stock.adobe.com

Verhalten

Helikopter-Halter

Ähnlich wie bei Helikopter-Eltern gibt es auch Heli-Halter: Welchen Einfluss hat die Persönlichkeit des Halters auf seine Katze und deren Wohlbefinden?

Foto: Volker Dornberger

Tier chippen

Aktionswoche „Check meinen Chip“

Vom 9. bis 13. September rufen die Verbände wieder Hunde- und Katzenbesitzer auf, ihr Tier mit einem Mikrochip zu kennzeichnen und die Daten von Tier und Besitzer in einem Haustierregister eintragen zu lassen.

Foto: Katrin Rose

Prävention

Angstverhalten vorbeugen

Wer die Mechanismen versteht, die zu Angst beim Hund führen können, kann mit frühzeitigem Training möglichem Angstverhalten entgegenwirken.

Foto: Schlütersche Verlagsgesellschaft

Tierisch dabei 03/2019

Angst, Furcht und Phobien beim Hund

Woran Sie erkennen, dass ein Hund Angst hat, mit welchen Maßnahmen Sie ihn unterstützen können und wie Training gegen Angst helfen kann, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des TFA-Magazins "Tierisch dabei".

Foto: inesbazdar - stock.adobe.com

Problemverhalten

Verständnis statt Strafe: Wie helfe ich einem ängstlichen Hund?

Wenn Angstverhalten keine körperlichen Ursachen hat, gilt es, den Auslöser zu identifizieren und den Hund mit den richtigen Therapieansätzen und Hilfsmitteln zu unterstützen. Hier kann die TFA den Besitzer beraten.

Foto: Magnus Pomm - stock.adobe.com

Verhaltensprobleme

Hasenfuß? Angst beim Hund erkennen

Angst ist eine normale Gefühlsreaktion. Auch bei Tieren gehört ängstliches Verhalten zum Verhaltensrepertoire und sichert in der Natur das Überleben. Was ist normal und was nicht?

Foto: Dr. Chitimia-Dobler/Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr

Borreliose

Wird 2019 wieder ein Zeckenjahr?

An den heißen und trockenen Sommer des letzten Jahres erinnern wir uns noch gut. Auch Zecken ein großes Thema in Deutschland. Wie sind die Prognosen für dieses Jahr?

Foto: Alice Auersperg

Kognitive Wahrnehmung

Wie intelligent sind Orang-Utans?

Ein Forschungsprojekt hat untersucht wie entscheidungsfreudig Menschenaffen sind.

Foto: Margit Rogalla

Handling

Knochen und Gelenke richtig röntgen

Bis heute ist eine Röntgenaufnahme die erste diagnostische Maßnahme bei Verdacht auf eine Veränderung an Knochen und Gelenken. Was ist hierbei zu beachten?

Foto: Eric Isselée - stock.adobe.com

Intelligenztest für Hunde

Ist Intelligenz eine Frage der Größe?

Große Hunde haben im Vergleich mit kleinen Rassen eine bessere Selbstkontrolle und ein überlegenes Kurzzeitgedächtnis.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.