Foto: Javier brosch - stock.adobe.com

Buchtipp

Vom besten Freund des Menschen

Seit vielen Jahren stehen Hunde uns treu zur Seite. Dabei kommt es zu so mancher Anekdote, die es wert ist, erzählt zu werden.

Inhaltsverzeichnis

Man kann kaum behaupten, es fehle dem Autor Claus M. Schmidt an Erfahrungen mit Tieren. Der studierte Zoologe arbeitete nicht nur im Zoo, sondern schrieb außerdem Artikel und Reportagen für Größen wie Bernhard Grzimek, Konrad Lorenz und Heinz Sielmann.

Als Chefredakteur von „Ein Herz für Tiere“ und „BBC Wildlife“ erlebte er viele spannende wie kuriose Tiergeschichten und teilte sich so manches Büro nicht nur mit einem Zwei-, sondern auch mit dessen haarigem Vierbeiner. So erfuhr er beispielsweise, warum Bobtails als große Hütehunde nicht unbedingt zum Bürohund taugen, das Raumteilen mit einem Whippet hingegen zum ruhigen Beisammensein werden kann.

Aufgewachsen mit Airdale Terrier Antje und Dackel Hugo erfuhr der Autor von klein auf, wie schön und erlebnisreich das Leben mit Hunden ist. Claus M. Schmidt nimmt uns mit auf eine spannende Zeitreise von den 1950er bis 2000er Jahre und schöpft dabei aus seinen Memoiren. Zudem ist die Lektüre gespickt mit allerhand Wissenswertem zum besten Freund des Menschen. So erfahren wir, wann Pudel, Mops, Dackel und Co. „in Mode“ kamen, lernen den Hundetherapeuten der Queen von England kennen und sind zu Gast im Hundesalon.

Dank der jahrelangen Schreiberfahrung des Autors ist das Buch flüssig zu lesen und bringt den Leser darüber hinaus zum Schmunzeln und Staunen. Wer sich gerne mit Hundegeschichten unterhalten lässt und nebenbei noch mehr über die Vierbeiner erfahren möchte, verbringt mit „Wunderbare Hundejahre“ wunderbare Lesestunden.

Anna Noll

Mehr Infos: Claus M. Schmidt: Wunderbare Hundejahre. Anekdoten auf vier Pfoten – eine Hommage an den besten Freund des Menschen, klartext 2019, 152 Seiten, 14,95 Euro, ISBN 978-3-837-52040-8

Gewinnspiel

Wir verlosen drei Exemplare des ­Buches „Wunderbare Hundejahre“. Sie wollen mitmachen? Dann schreiben Sie bis zum 30. Juni 2019 unter dem Stichwort „Hundejahre“ eine Mail an: info@tfa-wissen.de.

Bitte vergessen Sie nicht, uns Ihre Adresse in der Mail mitzuteilen, damit wir Ihnen den Gewinn zuschicken können. Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen.

Foto: voren1 - stock.adobe.com

Buchtipp

Werden Sie zur Katzenexpertin!

Beliebt, doch oft missverstanden: Das Buch "Die Katze – Geschichte, Biologie, Rassen" zeigt, dass Menschen noch einiges lernen können, was den richtigen Umgang mit Katzen betrifft.

Foto: opticaltech - Fotolia.com

Mentale Gesundheit

Ausgebrannt? Woran erkenne ich einen Burn-out?

Täglich grüßt der ängstliche Patientenbesitzer - das kann auch TFAs emotional aushöhlen. Die Copenhagen Burnout Inventory ist ein Test, der bei der Früherkennung von Burn-out hilft.

Foto: djile-stock.adobe.com

Aus dem Ausland

Amerikanische Tradition: TFAs "Danke" sagen

In Amerika gibt es die sogenannte "Vet-Tech-Week" zu Ehren der Tiermedizinischen Fachangestellten.

Foto: Pixel-Shot - stock.adobe.com

Stressresilienz

Heil durch die Corona-Krise

Die psychische Widerstandskraft in Krisensituationen nennt die Psychologie Resilienz. Diese kann trainiert werden, zum Beispiel in einem kostenfreien Online-Kurs der Universität Mainz.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.