Dauerstress macht krank. Dabei gehen Tiere doch zum Tierarzt, um gesund zu werden.
Foto: rhoenes - stock.adobe.com

Angstfrei in der Tierarztpraxis

Weiterbildung auch für TFAs

Das Fear-Free Konzept stammt aus Amerika und bietet Online-Seminare zum Thema angstfreie Praxis an. Auch TFAs können sich zertifizieren lassen.

„Fear Free“ kommt aus den USA und bedeutet soviel wie angstfrei. Eine schöne Vorstellung, doch viele Hunde und Katzen bekommen beim Gang zum Tierarzt gehörig Herzrasen.

Dauerstress kann krank machen

Studien haben gezeigt, dass zum Beispiel Wunden unter hohen Stressleveln schlechter heilen. Das Konzept hinter der angstfreien Praxis gibt es seit 2016, Tierärzte und TFAs können sich über einen englischsprachigen Online-Kurs zertifizieren lassen.

Hier finden Sie ein paar Tipps für den Praxisalltag:

  • Ängstliche Patienten nicht lange warten lassen (Terminsprechstunde); Katzen und Hunde im Wartezimmer trennen
  • Immer auf die Körpersprache der Tiere und Besitzer achten! Besitzer beruhigen, denn: Entspannte Halter haben entspannte Tiere!
  • Handling von Angstpatienten evtl. auf dem Boden (Hunde), bzw. in einem mit Pheromonen behandelten Handtuch (Katzen)
  • kein Knebeln; Vertrauensperson am Kopf stehen lassen
  • Vorlieben der Vierbeiner in Patientenkartei festhalten
  • evtl. Tabletten statt Spritze verabreichen

(LP)

Infos zu den Kursen finden Sie hier.

10 Tipps, damit die Tierarztpraxis zu einem angstfreien Ort wird

Eine kluge Raumaufteilung, Pheromone und eine heimelige Einrichtung: Die wichtigsten Expertentipps für einen stressfreien Tierarztbesuch.
Artikel lesen >

Foto: fongleon356 - Fotolia.com

Brachycephale Rassen

Eine Schnauzenlänge voraus

Wider Kurzatmigkeit und Glupschaugen: In den Niederlanden bekommen Welpen brachycephaler Rassen nur noch eine Ahnentafel, wenn ein tierärztliches Zeugnis vorliegt.

Foto: The Photos - Fotolia.com

Studie

So nehmen Pferde Hindernisse wahr

An der Universität Exeter wurde untersucht, wie Pferde farbige Hindernisse wahrnehmen. Signalfarben könnten die Rennbahn sicherer machen.

Foto: Cliplab - stock.adobe.com

Welpenfütterung

Wenn weniger mehr ist

Die Bedeutung einer ausgewogenen Fütterung heranwachsender Welpen ist bekannt. Forscher aus München haben jetzt untersucht, ob dies im Hinblick auf den umsetzbaren Energiegehalt in die Praxis umgesetzt wird.

Foto: photoguns - stock.adobe.com

Corona

Desinfektion in der Praxis

SARS-CoV-2 kann einige Zeit auf bestimmten Oberflächen überleben. Doch Desinfektionsmittel könnten knapp werden.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.