Foto: adogslifephoto - stock.adobe.com

Dermatologie-Fortbildung

Wenn Katzen kratzen …

Unser nächstes Online-Seminar zeigt Hintergründe und gibt Tipps rund um Juckreiz bei der Katze.

Wenn sich Fiffi und Mietzi unablässig kratzen, stehen auch den Besitzern häufig die Haare zu Berge. Die Ursachen für Juckreiz und Haarausfall bei Hunden und Katzen können vielfältig sein: Liegt es an der Ernährung, hat das Tier eine Allergie, sind Parasiten der Auslöser oder gar eine Autoimmunerkrankung? Nicht nur die Diagnose, auch die weitere Betreuung von Hautpatienten bringt viele Herausforderungen mit sich.

Wenn Sie sich dermatologisch auf den neuesten Stand bringen wollen, haben wir genau das Richtige für Sie: Am 31. August 2018 um 19 Uhr findet der Kurs über Hauterkrankungen bei Katzen statt.

Unsere Online-Seminar liefert fundierte Informationen darüber, welche Ursachen Juckreiz haben kann, welche Rolle die Ernährung spielt und was Tierärzte Patientenbesitzern, insbesondere Züchtern, nahelegen sollten. Nutzen Sie die Chance und stellen Sie live all Ihre Fragen zu dieser Thematik! Gern können Sie uns auch vorab Ihre Fragen mailen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 29 Euro. Die Fortbildung kann ortsunabhängig durchgeführt werden und steht Ihnen nach dem Live-Termin jederzeit als Videoaufzeichnung zru Verfügung. Anmelden können Sie sich unter www.vetline-Akademie.de.

Bereits im Juli fand unser virtueller Klassenraum über die wichtigsten Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten für Hauterkrankungen bei Welpen und Junghunden statt. Die Aufzeichnung steht Ihnen hier zur Verfügung.

(red)

Foto: DoraZett - stock.adobe.com

Das Welpen-ABC: Was junge Hunde lernen müssen

Gesunder Start ins Leben: In unserem Webinar dreht sich alles um das Lernverhalten von Junghunden und welchen Einfluss die Ernährung hat.

Foto: trialartinf - Fotolia.com

Katzenernährung: Mythen aus dem Weg räumen!

Von Verdauungsphysiologie bis hin zu neuen Eiweißlieferanten – unser Webinar gibt wertvolle Tipps rund um die Fütterungspraxis von Katzen.

Foto: Елена Беляева - stock.adobe.com

Ängstliche Katzen beim Tierarzt

Gestresste Samtpfoten – das ist unnötig! Unser Webinar gibt wertvolle Tipps, wie Sie mit schreckhaften Katzen in der Praxis umgehen sollten.

Foto: Mushy – stock.adobe.com

So beraten Sie die Besitzer

Die Haut ist das größte Organ des Körpers. Hunde oder Katzen mit Hauterkrankungen und auch ihre Besitzer sind oft über einen langen Zeitraum einem hohen Leidensdruck ausgesetzt.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.