Foto: boygostockphoto - Fotolia.com

Soziale Netzwerke

Wie lösche ich sicher Facebook-Daten?

Wir geben Ihnen vier Tipps, wie Sie unerwünschte Meldungen auf Facebook entfernen können.

Viele Tierarztpraxen nutzen einen Facebookauftritt, um Tierbesitzer zu binden bzw. neue Kunden zu akquirieren. Damit dies funktioniert, sollen die Leistungen der Praxis sowie die Mitarbeiter möglichst in einem positiven Licht erscheinen. Doch was tun, wenn unerwünschte Inhalte verbreitet werden oder Schlechtmacher wüten?

Grundsätzlich sollten, gerade nach emotionalen Postings, Warnmeldungen oder kontroversen Themen, die Kommentare im Auge behalten werden, damit sich keine fehlerhaften Meldungen verbreiten, auf Kritik zeitnah eingegangen werden kann und ausartende Diskussionen im Keim erstickt werden können. Informationen, die Sie selbst bei Facebook einstellen, können Sie folgendermaßen löschen:

Verlinkungen zu Ihrem Konto bearbeiten Sie im Aktivitätenprotokoll auf Ihrer Profilseite. Dort können Sie auch einen Missbrauch melden. Eine Foto-Markierung können Sie auch direkt auf dem Foto entfernen.

Wenn Sie Ihr Konto löschen möchten, gibt es online entsprechende Links. Zu beachten gilt hierbei, dass Daten, die nicht in Ihrem Konto gespeichert sind, wie zum Beispiel Nachrichten, manuell entfernt werden müssen. (lp)

Foto: Svenja Wulfgramm

Wie Sie mit Facebook die Bekanntheit Ihrer Praxis steigern

Wir zeigen Ihnen, wie Sie in fünf einfachen Schritten eine Unternehmensseite auf Facebook erstellen.

Foto: Светлана - stock.adobe.com

(K)ein Leben ohne Smartphone?!

Mobiltelefone lösen Desktop-Computer ab: Auch Tierärzte müssen sich der „Generation Selfie“ stellen. Kaum ein Patientenbesitzer ist heute noch ohne Smartphone unterwegs.

Foto: senoldo - Fotolia.com

Was sich Tierhalter von Websites wünschen

Der Internetauftritt ist ein wichtiges Marketinginstrument für Tierarztpraxen. Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps zur Gestaltung einer Praxis-Homepage zusammengestellt.

WhatsApp rechtssicher nutzen

Wenn Sie diese Regeln beachten, ist die WhatsApp-Nutzung auch unter der DSGVO kein Problem.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.