Image
Schlafmaus mit Zorrobrille: der Gartenschläfer
Foto: Martin - stock.adobe.com
Schlafmaus mit Zorro-Brille: der Gartenschläfer

Artenschutz

„Zorro“ auf Wohnungssuche

Die Bestände des Gartenschläfers sinken dramatisch – gerade im natürlichen Lebensraum. Städte dienen mittlerweile als „Arche“ gegen das Aussterben.  Helfen Sie mit, den Lebensraum der Schlafmaus mit der Zorro-Maske zurückzuerobern. 

Drei Jahre lang waren Senckenberg Institut und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) dem Gartenschläfer auf der Spur. Der Bestand der heimischen Nager war drastisch zurückgegangen. Dank zahlreicher Bürger, die sich an der „Spurensuche Gartenschläfer“ beteiligten und jede Sichtung meldeten, wissen die Forscher jetzt, welche Hilfe die Schlafmaus braucht. Ihr Hauptproblem ist der Verlust von Wäldern mit geeigneten Höhlen, Totholz und Nischen zum Verstecken. 

Umzug in die Stadt

Mehr Verstecke als in den dürren Wäldern findet der Siebenschläfer-Verwandte inzwischen in der Stadt: Entlang des Rheins hat sich die Schlafmaus zum Beispiel in Wiesbaden und Mainz angesiedelt. Der BUND möchte jetzt Lebensraum für den Gartenschläfer zurückerobern. Wie schon bei der Spurensuche kann jeder mithelfen: durch Pflanzungen, verwilderte Gärten oder Nistkästen. (VM)

Sie möchten keine Neuigkeiten mehr verpassen? Dann abonnieren Sie hier den kostenlosen Newsletter von tfa-wissen.de.

Image

Augen auf

Die kleine Schlafmaus mit der Zorro-Maske

Die Spurensuche zur Rettung der kleinen Schlafmaus geht weiter. Wer Gartenschläfer sieht oder hört soll sich bitte melden.

Image

Buchtipp und Gewinnspiel

Großstadt Wildnis

Der Tierfotograf Sven Meurs nimmt uns mit auf Safari quer durch Deutschland zu außergewöhnlichen Tieren an ungewöhnlichen Lebensräumen.

Image

Rote Liste

Düstere Zeiten für Madagaskars Schätze

Stehen auf der Roten Liste: 33 Lemurenarten sind vom Aussterben bedroht.

Image
Waschbaer.jpeg

Invasive Arten

Ausbreitung erwartet

Waschbären und Marderhunde sind äußerst flexibel, was Ernährung und Lebensraum betrifft. In Europa haben sie kaum natürliche Feinde.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.