Foto: Kjersti - stock.adobe.com

Bedrohte Tierarten

Was wisst ihr über Gibbons?

Der kleine Menschenaffee wurde zum Zootier des Jahres 2019 gewählt. Allein in China sind in den letzten 20 Jahren zwei Gibbon-Arten für immer verschwunden.

Die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. (ZGAP) den Gibbon zum „Zootier des Jahres 2019" gewählt. Die kleinen baumbewohnenden Menschenaffen Südostasiens sind ebenso bedroht wie ihre großen Verwandten, die Gorillas, Orang-Utans oder Schimpansen.

Die Familie der Gibbons umfasst rund 20 Arten. Leider verschwindet ihr Lebensraum durch großflächige Rodungen zunehmend. Traurige Bilanz: Zwei Arten wurden bereits vollständig ausgerottet.

Mehr Informationen über Gibbons, die Artenschutzkampagne und Gibbon-Schutzprojekte unter: https://zootierdesjahres.de/

Projekt Icarus

Tierbeobachtung aus dem Weltall

Wissenschaftler wollen mehr über das Leben der Tiere auf der Erde herausfinden: auf welchen Routen sie wandern und unter welchen Bedingungen sie leben.

Reptilien

Europäische Landschildkröten erkennen

Landschildkröten sind sehr beliebte Reptilien und werden auch in kleinen Praxen vorgestellt. Eine Übersicht über Schutzstatus, Haltungsbedingungen und Referenzwerte.

Steckbrief

So beugen Sie Verhaltensstörungen bei Zwerghamstern vor

Die Haltung von Zwerghamstern empfiehlt sich in Pärchen oder gemischten Gruppen.

Steckbrief

Welche Bedürfnisse Chinchillas in der Heimtierhaltung haben

Nach Erreichen der Geschlechtsreife können Chinchillas intraspezifische Aggressionen entwickeln. Eine Vergesellschaftung sollte daher frühzeitig stattfinden.