Image
Rappstute galoppiert auf der Weide
Foto: Nadine Haase - stock.adobe.com
Mitreißend und einfühlsam erzählt Paula Mattis in ihrer Ostpreußen-Saga vom Schicksal der Familie Saalbach und ihrem Pferde-Gestüt

Gewinnspiel und Buchtipp

Familiensaga zwischen Liebe und Leid

Paula Mattis nimmt ihre Leser im Auftakt der Ostpreußen-Saga mit in eine Welt zwischen Liebe und Krieg. Wir verlosen 3 Exemplare von „Belladonna – Gefährtinnen für immer“.

Die 18-jährige Hannah Saalbach wächst in den 1920er Jahren auf dem Trakehner-Gestüt ihrer Familie bei Königsberg auf. Zwischen Eichenhainen und Kiefernwäldern liegen schier endlose Weiden, auf denen die edlen Pferde grasen. Ihre ganze Liebe gehört den Pferden. Als eines Tages ein zartes und besonders schwaches Fohlen geboren wird, zieht Hannah es liebevoll mit der Flasche groß und tauft die Rappstute auf den Namen Belladonna.

Einige Jahre später lernt Hannah auf einem Sommerfest den charmanten Johann kennen und wird von ihm schwanger. Obwohl Johann als schwarzes Schaf seiner Familie gilt, ist es Liebe auf den ersten Blick. Ihre Eltern schicken sie aufs Land, wo Hannah das Kind zur Welt bringen und nach der Geburt abgeben soll. Zu Johann unterbinden sie jeglichen Kontakt, was Hannah sehr belastet.

Neben ihren persönlichen Problemen stehen auch der Welt finstere Zeiten bevor – der Krieg ist mittlerweile auch nach Ostpreußen vorgedrungen und die Saalbachs müssen um ihre Heimat kämpfen. Hannah entschließt sich zur Flucht vor der roten Armee und macht sich mit ihrem Sohn und ihrer Schicksalsgefährtin, der Rappstute Belladonna, auf den gefährlichen Weg in den Westen.

Mitreißender Familienroman

Dieser erste Teil der „Saalbach-Saga“ ist ein mitreißender Familienroman, der den Leser ab der ersten Seite in seinen Bann zieht. Paula Mattis versteht es, die Atmosphäre des Buches mit ihrer bildhaften Sprache zum Leben zu erwecken und beweist eine große Liebe zu Pferden, nebenbei lernt man als Leser auch einiges über die Trakehner-Zucht. Die Beschreibungen der Schauplätze und Charaktere sind detailreich und lassen den Leser in die Welt und die Schicksale von Familie Saalbach eintauchen. Doch mit dem Krieg bekommt das Bild vom Paradies schnell Risse – die Menschen zeigen plötzlich ein ganz anderes Gesicht. Trotz der harten Kriegszeit, in der er spielt,  ist „Belladonna“ ein unterhaltsamer und fesselnder Roman, es macht Spaß, ihn zu lesen. Wir sind gespannt, wie es weitergeht und freuen uns auf die Fortsetzung der Familien-Saga. (KT)

Infos zum Buch: Paula Mattis. Belladonna – Gefährtinnen für immer. Knaur TB , 320 Seiten, 11,99 Euro, ISBN 978-3-426-52865-5

Hier gibt es eine kostenlose Leseprobe.

Gewinnspiel

Möchten Sie wissen, wie es Hannah im 1. Teil der Saalbach-Saga ergeht? Dann machen Sie mit und gewinnen Sie eins von drei Büchern. Schreiben Sie uns bis zum 15. März 2024 eine E-Mail mit dem Stichwort „Belladonna“ an info@tfa-wissen.de.

Bitte teilen Sie uns auch Ihre Adresse mit, damit wir Ihnen den Gewinn zuschicken können.

Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen.

Sie möchten keine unserer Buch- oder Filmtipps und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann abonnieren Sie hier den kostenlosen Newsletter von tfa-wissen.de.

Image

Pheromone

Frieden zwischen Katze und Hund

Es gibt keine angeborene Feindschaft zwischen Hund und Katze. Pheromon-Präparate fördern ein gedeihliches Miteinander von Katze und Hund.

Image

Stressprävention

Wie Sie die Balance zwischen Beruf und Privatleben halten

In der Tiermedizin ist die berufliche Belastung enorm. Umso wichtiger ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Work, Life und Health.

Image
Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sind ein wichtiger Baustein für die Tiergesundheit.

Tierkrankenversicherung

Zwischen Realität und Praxis

Die Erwartungen von Tierärzten an moderne Tierkrankenversicherungen unterscheiden sich sehr von den derzeit zur Verfügung stehenden Budgets für Vorsorgeuntersuchungen.

Image

Tier des Monats

Der Maulwurf zwischen den Geschlechtern

Die Geschlechter sind bei Maulwürfen nicht klar voneinander getrennt: Die Weibchen haben typische weibliche und männliche Ausprägungen und sind somit intersexuell.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.