Image
Nur gesunde Wölfe können in der freien Natur überleben. Eine ungestörte Darmflora gehört ebenfalls dazu.
Foto: AB Photography - stock.adobe.com
Nur gesunde Wölfe können in der freien Natur überleben. Eine ungestörte Darmflora gehört ebenfalls dazu.

Ernährung

Probiotika: Von Wölfen für Hunde

Ein neu entdecktes Wolfsbakterium mit probiotischen Eigenschaften könnte für mehr Darmgesundheit bei Hunden sorgen.

Seitdem sich Wölfe vor Jahrtausenden den Menschen anschlossen, hat sich vieles verändert. Der größte Unterschied besteht wohl darin, dass aus dem menschenscheuen Wildtier ein menschenbezogenes Haustier wurde – aus Wolf wurde Hund. Nicht nur äußerlich unterscheiden sich inzwischen viele Hunderassen von ihren wildlebenden Vorfahren. Die Ernährung unserer bellenden Begleiter hat sich zunehmend an die ihrer zweibeinigen Gefährten angepasst – und diese sind Jäger und Sammler. Vor allem Kohlenhydrate sind inzwischen fester Bestandteil vieler Alleinfuttermittel oder Futterkompositionen und haben mit der ursprünglichen Ernährungsweise von Wölfen wenig gemeinsam.

Der TFA-Praxisplaner für 2024 ist da!

Kompakt, praxistauglich und informativ – wir verlosen fünf Exemplare des TFA-Praxisplaners 2024, dem Fachkalender für Tiermedizinische Fachangestellte.
Artikel lesen

Natürlich passte sich das Darmmikrobiom der Hunde ihren Fressgewohnheiten an. Dennoch sind Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes bei Hunden im Praxisalltag an der Tagesordnung. Diese beeinträchtigen nicht nur die Gesundheit, sondern rufen langfristig eine nutritive Unterversorgung hervor. Gerade, wenn die Ursache unklar ist (wie z. B. bei Infectious Bowel Disease), ist die Frustration bei Hund, Tierhalter und Praxisteam groß und guter Rat gefragt.

Bakterizide Wirkung und Enzymsynthese

Um die Darmflora betroffener Tiere wieder auf Vordermann zu bringen, kommen häufig Probiotika zum Einsatz. Ein Forscherteam der Oregon State University Cascades (USA) griff diesen therapeutischen Ansatz auf und analysierte die mikrobiotische Zusammensetzung des Darmes von einem tot aufgefundenen, wildlebenden Wolf. Dabei stießen sie auf ein bisher unbekanntes Bakterium, welches sich Paenibacillus sp. zuordnet lässt. Sie prüften das Bakterium auf seine chemischen Eigenschaften und die Ergebnisse stellten sich vielversprechend dar: Paenibacillus sp. ClWae2A, wie es inzwischen getauft wurde, hemmt das Wachstum von potenziell pathogenen Bakterien (Escherichia coli, Staphylococcus aureus und Micrococcus luteus) und bildet Enzyme, die für die Spaltung von Stärkemolekülen zuständig sind (α-Amylase, Cellulase, Pektinlyase).

Aus diesen 7 Gründen wird ein Wolf nicht zum Haustier

Ein Hauch von Wildnis im Wohnzimmer: Immer mehr Menschen entscheiden sich für einen Hund mit einer Prise Wolf im Genom. Doch die private Haltung von Wolfshybriden ist keine gute Idee.
Artikel lesen

Zurück zu den Wurzeln

Dieses Wolfsbakterium vereint probiotische Eigenschaften, die für eine gesunde Darmflora essenziell sind. Die Forscher sehen in Paenibacillus sp. ClWae2A einen potenziellen mikrobiologischen Kandidaten, der auch im Darm von Hunden positive Effekte erzielen und therapeutisch genutzt werden könnte. Dafür spricht, dass das Bakterium den unerbittlichen Praxistest in der Wildnis bestanden hat – und was sich beim Wolf durchgesetzt hat, müsste für unsere Haushunde doch allemal gut sein. (Lydia van Dyck)

Hier finden Sie die Originalpublikation.

Sie möchten keine Neuigkeiten mehr verpassen? Dann abonnieren Sie hier den kostenlosen Newsletter von tfa-wissen.de.

Image
Wölfe können enge Bindung an Menschen entwickeln

Verhaltensforschung

Auch Wölfe können Menschen lieben

Forscher der Universität Stockholm haben entdeckt, dass Wölfe eine Fähigkeit haben, Bindungsverhalten gegenüber ihrer menschlichen Bezugspersonen zu zeigen – ähnlich wie bei Hunden.

Image
Die Taumelkrankheit tritt sporadisch bei Freigängern auf. Ein Reservoir gibt es an der deutschen Ostsee.

Gehirnentzündung

Das Rustrela-Virus ist der Erreger der Taumelkrankheit der Katze

Ein erst 2020 entdecktes Virus verursacht die Staggering Disease der Hauskatze. Das Virus ist in Europa wohl weiter verbreitet als bisher gedacht.

Image

Kleintierernährung

Salmonellose nach Rohfütterung

Viele Tiere werden inzwischen gebarft. Geht von kommerziell erhältlichen Rohfleischrationen ein hohes bakterielles Infektionsrisiko aus?

Image
wald-wolf-tierschutz.jpeg

Tierschutz

Dürfen Wölfe an die Leine?

Wolfshybriden der ersten Generationen haben denselben Schutzstatus wie ihr wilder Vorfahre. Auch gezähmte Tiere dürfen nicht gehalten werden wie ein Hund.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.