Foto: oxilixo - stock.adobe.com

Umfrage

Wildtierhandel regulieren

Laut einer Umfrage unterstützt die Mehrheit der Deutschen strengere Regeln für den Wildtierhandel.

Strengere Regeln für den Wildtierhandel finden bei den Deutschen breite Zustimmung: 94 Prozent befürworten sie, 86 Prozent finden sogar, dass exotische Tiere gar nicht als Haustier gehalten werden sollten. Das ergab eine vom Savanta ComRes Institut durchgeführte Online-Umfrage im Auftrag der Tierschutzorganisationen Eurogroup for Animals und AAP Animal Advocacy and Protection. Den­noch werden Millionen von Wildtieren derzeit in europäischen Privathaushalten als Haustiere gehalten.

Exoten in privater Hand

Der Deutsche Tierschutzbund kritisiert, dass private Halter die hohen Ansprüche der Exoten kaum erfüllen könnten. Zudem seien Wildtiere potenzielle Überträger von Erkrankungen. An der Natur in den Ursprungsländern werde Raubbau betrieben, in Deutschland gefährden entkommene oder ausgesetzte Exoten die heimische Tier- und Pflanzenwelt.

Tipp! Sie möchten keine Meldungen verpassen? Dann abonnieren Sie hier unseren kostenlosen TFA-Newsletter.

Stoppt den Welpen-Handel!

Das EU-Parlament fordert einen Aktionsplan gegen illegalen Handel mit Hunden und Katzen.
Artikel lesen >
Foto: rodimovpavel - stock.adobe.com

Impfgegner in der Tiermedizin

Immer mehr Anti-Vaxxer lehnen die schützende Spritze für ihre Tiere ab. Aber warum wird dieser Art der Krankheitsprävention zunehmend misstraut?

Foto: REDPIXEL - stock.adobe.com

Versichern für mehr Tierschutz

In aktuellen Befragungen sprechen sich Tierärzte eindeutig für den Abschluss von Tierkrankenversicherungen aus, da die gesicherte Kostenübernahme für mehr Tierschutz sorgt.

Foto: Grigorita Ko - stock.adobe.com

Wird der Collie die neue Moderasse unter den Hunden?

Diese Woche ist der Kinofilm "Lassie" gestartet. Der Deutsche Tierschutzbund warnt jetzt vor einer unüberlegten Anschaffung von Collies.

Foto: Tierschutzverein Kall und Umgebung e.V.

Achtet auf den Froschkönig

Sobald die Temperaturen im Frühjahr steigen, begeben sich viele Frösche, Kröten und Molche auf Wanderschaft. Gullys können hier schnell zur Todesfalle für Amphibien werden. Einfache Maßnahmen können die Tiere schützen.

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.