Foto: Evrymmnt - stock.adobe.com

COVID-19 – Übertragung

Positiv getestet: Verbreiten Katzen jetzt das Coronavirus?

Nachdem in Belgien eine Katze positiv auf das Coronavirus getestet wurde, gilt es Tierbesitzer erneut zu beruhigen. Katzen sind weder Virenschleudern, noch müssen sie abgegeben werden.

In Belgien wurde eine Katze positiv auf COVID-19 getestet. Doch auch wenn der Ursprung des Virus im Tier vermutet wird, in diesem Fall handelt es sich vermutlich eher um eine Anthropozoonose, also eine Übertragung vom Menschen auf das Tier, als vom Tier auf den Menschen.

  • Behörden sprechen von einem Einzelfall, der bei engem Kontakt zwischen Tier und infiziertem Menschen auftreten kann.
  • Positiv gestesteten Tierhaltern wird geraten engen Kontakt mit ihren Tieren zu meiden.
  • Von Haustieren geht weiterhin keine Infektionsgefahr aus.
  • Ebenso sind feline Coronaviren nicht mit dem neuartigen Virus gleichzusetzen.

Drohen Lieferengpässe bei Medikamenten?

Viele Wirkstoffe werden in anderen Ländern produziert oder es kommt zu Hamsterkäufen. Kann es durch den Ausbruch des Coronavirus (Covid-19) zu Medikamenten-Enpässen bei Tieren kommen?
Artikel lesen >

Als am Wochenende die Meldung aufploppte, dass eine Katze positiv auf COVID-19 getestet und in der letzten Woche der schwach positiv getestete Hund aus Hong Kong verstorben war, kam es erneut zu Verunsicherung unter Tierhaltern. Vor allem in den sozialen Netzwerken überschlugen sich die Befürchtungen: Müssen jetzt alle Katzen abgegeben werden? Verbreiten die Tiere das Virus? Kann ich mein Tier anstecken? Ebenso berichten Tierärzte davon, dass Tierhalter dazu neigen, alle Coronaviren über einen Kamm scheren und das recht bekannte feline Coronavirus, welches bei Katzen FIP auslöst, mit COVID-19 gleichsetzen.

Tierärzte und TFAs sollten darüber aufklären, dass weiterhin kein Grund zur Sorge besteht, seriöse Informationsquellen nennen und Tierhalter beruhigen: Sie müssen ihre Katzen nicht abgeben. Ebenso sind Übertragungen des Virus vom Menschen auf Tiere selten. Die FIP-auslösenden felinen Coronaviren und auch die bei anderen Tierarten vorkommenden Coronaviren verursachen in der Regel Magen-Darm-Symptome, haben aber nichts mit COVID-19 zu tun. Der Hund aus Hong Kong ist nicht an der Infektion mit dem Virus verstorben.

Beatmungsgeräte für die Corona-Pandemie bereitstellen

Wenn die Corona-Pandemie weiter voranschreitet, können die Beatmungsgeräte in der Humanmedizin knapp werden. Tierkliniken und -praxen sollen im Kampf gegen Covid-19 unterstützen.
Artikel lesen >

Hier werden häufige Besitzerfragen geklärt. Folgendes YouTube-Video fasst darüber hinaus den derzeitigen Kenntnisstand zusammen.

Weiterhin wird weltweit nach einer wirksamen Arznei und einem Impfstoff geforscht. Dabei wird auch ein altes Heilmittel geprüft: Die passive Immunisierung. Möglicherweise kann die Übertragung von Antikörpern von geheilten Infizierten akut Erkrankten helfen oder zur Vorbeugung eingesetzt werden. Blutserum wird ja auch in der Veterinärmedizin verwendet, z.B. gegen Rota- und Coronavirus bedingten Durchfall bei neugeborenen Kälbern.

Foto: Nadine Haase - stock.adobe.com

Folgen von Covid-19

Der Job weg, das Pferd bleibt

Und nun? Petra Teegen von der Pferdeklappe in Schleswig-Holstein erzählt, wie es vielen Pferdebesitzern in Zeiten von Corona ergangen ist.

Foto: Christian Maurer - Fotolia.com

Artenschutz

Coronavirus in Pelzfarmen

Seit April wurden in den Niederlanden SARS-CoV-2-Infektionen in sechs Pelzfarmen festgestellt.

Foto: CREL

Misshandlung der Windhunde

Eine grausame Tradition

Die Hasenjagd mit Windhunden hat in Spanien eine lange Tradition. Die sogenannten Galgos werden dafür misshandelt und oft grausamst getötet, nachdem sie ihren Zweck erfüllt haben.

Foto: Biomedical Primate Research Centre

Ganz stressfrei

Arbeiten mit Freunden entspannt

Die Zusammenarbeit mit Freunden entspannt Affen und lässt den Stresspegel sinken. Woran das liegt zeigt jetzt eine Studie!

Alles rund um Praxisalltag, Ausbildung und Beruf unser Newsletter TFA-Wissen

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News für Tiermedizinische Fachangestellte.