Foto: Hetizia - stock.adobe.com

Verhaltensstörung bei der Katze

Kahler Bauch und nackter Schwanz: die psychogene Alopezie

Katzen sind reinlich und ausgiebiges Putzen ist für sie normal. Ist der Putzdrang jedoch so ausgeprägt, dass kahle Stellen entstehen, kann eine Verhaltensstörung dahinterstecken. Fünf Fragen an Expertin Patricia Solms.

Foto: JWS - Fotolia.com

Trauerbegleitung

Euthanasie: Was würden Sie tun, wenn es Ihr Tier wäre?

Die Entscheidung, was mit einem schwerkranken Tier getan werden sollte, kann Tierhalter sowohl emotional als auch finanziell überfordern.

Foto: alexandro900 - stock.adobe.com

Verhalten

Fauchen, Beißen, Kratzen: Aggression bei der Katze

Aggressionsverhalten ist unerwünscht. Nur wer die Situation, in der die Katze das Verhalten zeigt, genau analysiert und möglichst viele Zusammenhänge und Auslöser erkennt, kann es verstehen.

Foto: Henrik Larsson - stock.adobe.com

Antibiotika

Ein Cocktail ohne Resistenzen

Nicht nur Menschen setzen Antibiotika zum Schutz vor Krankheiten ein.

Foto: Africa Studio - stock.adobe.com

Seitenpräferenz

Kater sind Linkspfoter

Bei Stubentigern ist die bevorzugte Seite abhängig vom Geschlecht des Tieres.

Foto: Lason

Studie aus Finnland

Spätes Absetzen für entspanntere Katzen

Kätzchen, die 14 Wochen bei der Mutter belassen werden, sind weniger aggressiv und zeigen seltener Macken als frühentwöhnte Artgenossen.

Foto: 135pixels - Fotolia.com

Handling von Angstpatienten

Vorsorge ist die beste Vorbereitung

Das Verlassen des vertrauten Umfelds ist oft bereits der Auslöser für Angst. Einfache Maßnahmen helfen, die Situation für Katze und Besitzer zu entspannen.

Foto: martin_schuetze - Fotolia.com

Steckbrief

Was die Rennmaus braucht

Rennmäuse sollten bevorzugt in Paaren gehalten werden. In der Gruppe entstehen oftmals Rangordnungskämpfe.

Foto: Anne Punch - Fotolia.com

Studie

Aggressiver ohne Krallen

Nach einer Krallenamputation haben Katzen nicht nur langfristig Schmerzen, sondern verunreinigen auch häufiger die Wohnung und sind angriffslustiger.

Foto: Vladimir Wrangel - Fotolia.com

Steckbrief

Was Halter über Degus wissen sollten

Der Degu braucht Gesellschaft und eignet sich keinesfalls für die Einzelhaltung.

Foto: Alexey Kuznetsov - Fotolia.com

Steckbrief

Welche Bedürfnisse Chinchillas in der Heimtierhaltung haben

Nach Erreichen der Geschlechtsreife können Chinchillas intraspezifische Aggressionen entwickeln. Eine Vergesellschaftung sollte daher frühzeitig stattfinden.

Foto: Happy monkey - Fotolia.com

Haltungsbedingungen

Verhaltensprobleme bei kleinen Heimtieren

Kleinnager sind beliebte Haustiere. Welche Verhaltensauffälligkeiten bei nicht artgerechter Haltung auftreten können, lesen Sie hier.

Foto: MEV-Verlag, Germany

Ernährungsberatung

Kein Getreide bei Epilepsie?

Unter Tierhaltern kursieren Berichte über Hunde mit epileptischen Anfällen, deren Zustand sich nach einer Ernährungsumstellung verbessert. Was steckt dahinter?

Foto: camera papa - Fotolia.com

Steckbrief

Sibirische Streifenhörnchen artgerecht halten

Streifenhörnchen sind Einzelgänger und sollten daher auch alleine gehalten werden.

Foto: UK - Fotolia.com

Steckbrief

So beugen Sie Verhaltensstörungen bei Zwerghamstern vor

Die Haltung von Zwerghamstern empfiehlt sich in Pärchen oder gemischten Gruppen.

Foto: larineb - Fotolia.com

Steckbrief

Tipps für die Haltung der Farbratte

Die Farbratte ist ein eifriger Schwimmer und freut sich daher über ein Schwimmbecken in der Heimtierhaltung.

Foto: Ervin Monn - Fotolia.com

Steckbrief

Wie Sie die Farbmaus artgerecht halten

Die Farbmaus ist bewegungsfreudig! Auf die richtige Art der Bewegung kommt es an.

Foto: kerstiny - Fotolia.com

Steckbrief

Was Sie über Meerschweinchen wissen sollten

Meerschweinchen sind gesellige Tiere! Das ist auch bei ihrer Heimhaltung dringend zu beachten.

Foto: ©GVictoria - Fotolia.com

Gegen Langeweile

Glückskräuter für Katzen

Zwei von drei Katzen reagieren euphorisch auf Katzenminze. Für Vierbeiner, die dieses Kraut kaltlässt, gibt es Alternativen.

Foto: Magalice - Fotolia.com

Verhalten

Charakterstarke Typen

Forscher der Universität Bielefeld haben untersucht, welche Persönlichkeitsmerkmale bei Meerschweinchen besonders fest verankert sind.